Düsseldorfer Flughafen will die Bremsklötze lösen Reibungslos

Der Flughafen Düsseldorf hat nach eigenen Angaben ein umfangreiches Programm zur Qualitätsverbesserung gestartet. Titel: „Off Block“ - das bezeichnet im Luftverkehr das Entfernen der Bremsklötze am Fahrwerk des Flugzeugs. Beziehungsreicher Titel, war doch der Ablauf am Airport zuletzt zu oft gestört.

 Neue Services, zusätzliches Personal und mehr Passagierkomfort: versprechen die Airport-Geschäftsführer Lars Redeligx (r.), und Pradeep Pinakatt.

Neue Services, zusätzliches Personal und mehr Passagierkomfort: versprechen die Airport-Geschäftsführer Lars Redeligx (r.), und Pradeep Pinakatt.

Foto: Foto: Giulio Coscia / Flughafen Düsseldorf/fotografie giulio coscia

Neue Services, zusätzliches Personal und mehr Passagierkomfort für die mit den Osterferien beginnende Urlaubssaison - laut Flughafen-Geschäftsführer Lars Redeligx und Pradeep Pinakatt umfasst „Off Block“ mehr als 30 Einzelmaßnahmen mit einem Gesamtbudget von mehreren Millionen Euro. Ziel: „Operative Stabilität erhöhen, Passagierkomfort verbessern.“ Denn, so Redeligx: „Wir erwarten 2023 mehr als 20 Millionen Fluggäste. Besonders in den Ferienzeiten ist unsere ganze operative Leistungsstärke gefragt.“

Die Situation in den Spitzenzeiten im vergangenen Jahr dürfe sich nicht wiederholen. Es gehe um Stabilität an neuralgischen Punkten – bei der Sicherheitskontrolle, der Gepäckabfertigung und bei der Sauberkeit im Terminal.

„An den Prozessen auf dem Vorfeld, im Terminal und in den Flugsteigen sind sehr viele Partner beteiligt, etwa mehrere Dutzend Unternehmen für die Abfertigung von Flugzeugen, Passagieren und Gepäck, über 70 Airlines, die Bundespolizei und zwei Sicherheitsdienstleister“, ergänzt Arbeitsdirektor Pradeep Pinakatt. „Dieses Räderwerk verschiedener Verantwortlichkeiten und Aufgaben muss reibungslos ineinandergreifen. Wir wollen einen gut funktionierenden Flughafen Düsseldorf.“

„Off-Block“ bündele bestehende Initiativen und neue Maßnahmen sowie Innovationen.

Einige Beispiele:

DUSgateway - Mit Beginn der Osterferien biete man einen neuen kostenlosen Service, den DUSgateway. Damit können Reisende künftig vor ihrem Abflug online auf der Homepage des Flughafens ein festes Zeitfenster für die Sicherheitskontrolle reservieren. Dadurch würden Passagierströme gezielt gesteuert, Wartezeiten verkürzt und eine bessere und gleichmäßigere Auslastung der Kontrollspuren ermöglicht.

Bessere Zugänge:

Der Flughafen habe bereits Anfang des Jahres mit Umbaumaßnahmen, durch die etwa der Zugang zum Flugsteig A nach der Sicherheitskontrolle breiter und freundlicher gestaltet und die Nutzung der Kontrollspur am Flugsteigzugang verbessert wird, begonnen. Gleichzeitig werde die Sensorik erweitert, um einen größeren Bereich vor den Sicherheitskontrollen zu erfassen. Hierdurch würden Passagiermengen besser erfasst, was genauere Prognosen der Wartezeit und eine bessere Personaleinsatzplanung ermögliche.

Mehr Personal:

Bundespolizei, DSW und Airport haben gemeinsam  Abläufe im Zusammenhang mit den Sicherheitskontrollen untersucht, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. DSW habe gegenüber dem vergangenen Sommer zusätzliche Mitarbeiter in dreistelliger Höhe eingestellt.

Verstärkung:

Ab Ende März setze der Flughafen qualifizierte Zusatzkräfte ein, um Passagierströme vor der Fluggastkontrolle zu entzerren und die Abläufe zu beschleunigen. Diese Servicekräfte sollen Passagiere gezielt zu weniger frequentierten Flugsteigen umleiten und priorisieren bei höherem Passagieraufkommen Familien mit Kindern und Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Gepäckabfertigung:

Bis zum Beginn der Sommerferien soll im Terminalbereich A neben zehn personell besetzten Check-in-Schaltern für teilnehmende Airlines zehn Self Bag Drop-Schalter mit vorgelagerten Automaten zum Ausdrucken der Gepäcklabel zur Verfügung stehen. 

Task Force:

Bei Verzögerungen der Flugzeug- und Gepäckabfertigung in Spitzenzeiten unterstütze der Flughafen  die Bodenverkehrsdienstleister mit einer eigenen Task Force. Qualifizierte Airport-Mitarbeiter werden bei Bedarf aktiviert, um bei verschiedenen Aufgaben auf dem Vorfeld zu helfen. 

Meistgelesen
Ein Stück Leben
Umjubeltes Erfolgsmusical „Anatevka“ in der Oper Ein Stück Leben
Neueste Artikel
Am Kran wurde der Aalschokker auf
Das Kahn weg...!
„Aalschokker“ vom Alten Hafen in den WertstoffkreislaufDas Kahn weg...!
Weitergehen...
Vermeintliche „Tierretter“ schaden eher Weitergehen...
Gegen Stromfraß
Die Stadt fördert effizientere Kühlschränke Gegen Stromfraß
Zum Thema
Die Asche meiner Knie
Mit Klaus Allofs auf seiner „Lebens-Tour“ vorm EM-Start Die Asche meiner Knie
Dimmen in Eller
Strom für historische Laternen - Musterstrecke angelegt Dimmen in Eller
Aus dem Ressort
Düsseldorf behält seinen Nimbus als attraktive
„Entgegen dem Trend“
Laut Passantenbefragung steigert Düsseldorf seine Einkaufsattraktivität„Entgegen dem Trend“
Gegen die Wand
Düsseldorfer Ärztekammer-Chef warnt vor Klinikreform Gegen die Wand
Der Alarm-Kanal
Feuerwehr: „Zusätzliche Gefahrenwarnung“ Der Alarm-Kanal