180 neue iPads für das Gerresheimer Marie Curie-Gymnasium

Bezirksvertretung beschenkt Gymnasium : Nach den iPads gab’s Paella

Eins der neuen Geräte kam sofort zum Einsatz: Die Spanisch-Klasse von Frederico Rodriguez im Marie Curie-Gymnasium an der Gräulinger Straße empfing Oberbürgermeister Thomas Geisel und drehte ein Video mit ihm vor einem Green Screen, teleportierte ihn virtuell vor Sehenswürdigkeiten von Düsseldorfs Partnerstädten und schnitt den kleinen Film gleich im Anschluss.

Möglich gemacht hat das die Bezirksvertretung 7, die 92 .500 Euro für 180 iPads bereitstellte und 180 Hüllen und Kabel, sieben Schränke, drei Mac Mini und Festplatten, vier Macbook Air, zwei Apple TV, zwei mobile Beamer sowie zwei mobile Koffer angeschafft. Schulleiterin Kerstin Abs lobte das Gremium ausdrücklich dafür: „Das ist ein Novum in Düsseldorf.“

Schiefertafeln und Frontalunterricht gehören nach Auffassung von OB Geisel damit der Vergangenheit an, „das ist zeitgemäß und ihr seid die Pioniere.“ Deshalb werden Schüler und Lehrer auch anderen Schulen als Berater zur Seite stehen.

Filmen mit dem iPad und dann noch den Oberbürgermeister: In der Spanisch-Klasse von Frederico Rodriguez machten Schülerinnen und Schüler sofort Gebrauch von den neuen Geräten. Foto: Klaus Schröder

Nach dem offiziellen Teil wurde noch ein klein wenig gefeiert. Die Schülerinnen und Schüler hatten Sangria gebraut, Bezirksbürgermeister Karsten Kunert extra die große Paella-Pfanne auf dem Schulhof aufgebaut. „Du bist ja ein richtig guter Koch“, sagte Oberbürgermeister Geisel nach den ersten Bissen zu seinem Parteifreund, während der Knoblauchduft über den Schulhof zog. Auch die Schüler waren begeistert und manche standen sogar zweimal an.

Paulina Gröneke und Pablo Mühle interviewen Oberbürgermeister Thomas Geisel. Foto: Klaus Schröder
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger