Kann die Düsseldorfer EG (DEG) die Form halten?

Vor dem Saisonstart : Kann die DEG die Form halten?

Was für eine Saison spielt die DEG dieses Jahr? Diese Frage brennt allen Fans der Rot-Gelben unter den Nägeln.

Ein Hauptgrund: Die letzte Saison war ein wahres Rätsel. Erst fegte die DEG durch die Liga und hielt sich lange in der Liga-Spitze. Dann brach das Team von Trainer Harold Kreis nach dem Derby-Sieg im Wintergame gegen Köln böse ein und verpasste trotz einer tollen Leistungssteigerung den Halbfinal-Einzug gegen Augsburg.

Wird die DEG nun das Gesicht der ersten Saisonhälfte zeigen oder das der zweiten Saisonhälfte? Diese Frage wird bis zum Saisonstart vollkommen offen bleiben. Mit 14 Abgängen und 15 Zugängen wird sich das Team nämlich erst einmal finden müssen. Wenn das gut gelingt, ist einiges möglich. Vor allem zum Saisonstart. Hier zahlt es sich nämlich immer wieder aus, dass die DEG früher ins Training einsteigt als die meisten Liga-Konkurrenten.

Dazu wird es spannend sein zu sehen, ob der Plan, auf einen großen skandinavischen Block (Urbom, Svensson, Olimb, Jensen, Johannesen) zu setzen, aufgeht. In der Vergangenheit ging es selten gut in der DEL, doch das muss nichts heißen. Wenn nicht, bleibt noch die Möglichkeit nachzubessern. Denn die DEG hat erst acht von elf Ausländerlizenzen vergeben. Der Etat bleibt nach Informationen dieser Zeitung stabil und ähnelt dem der Vorsaison.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger