1. Sport

Förderpreis für den Hellerhofer Sportverein

Förderpreis für den Hellerhofer Sportverein

Der olympische Geist wehte am 23. November durch das Düsseldorfer Sportministerium, als drei außergewöhnlich engagierte Sportvereine aus Nordrhein-Westfalen beim wichtigsten deutschen Breitensport-Wettbewerb mit den "Sternen des Sports in Silber" geehrt wurden.

Auf dem Siegertreppchen: der MTV 1860 Minden e.V., die Residenz Münster e.V. und der SV Haldern 1920 e.V. Insgesamt haben sich 115 Sportvereine in NRW bei den Genossenschaftsbanken für die begehrten Prämien beworben.

Einer der beiden Förderpreise, jeweils mit 500 Euro dotiert, ging an den Hellerhofer Sportverein e.V. Er wurde für seine vernetzte Quartierentwicklung geehrt und von Vertretern der Volksbank Düsseldorf Neuss zur Preisverleihung begleitet.

  • Der neue Trainer Christian Preußer hat
    Vor dem Saisonstart : Die Fortuna im Teamcheck
  • Hat schon viele Pokale in seinem
    Tischtennis-Star Timo Boll im Gespräch : Der Titelsammler
  • Klubchef Thomas Röttgermann.
    Saisonstart Fortuna Düsseldorf : „Bei uns stimmt die Struktur“

Den anderen Förderpreis erhielt der DSC Arminia Bielefeld e.V., der seine Stadionschule seit über fünf Jahren betreibt. Eingereicht wurde das Projekt über die Volksbank Bielefeld-Gütersloh. Ein Sonderpreis und 500 Euro gingen an den Schwimm-Club Dinslaken e.V., der 2016 zum ersten Mal einem blinden Jungen Schwimmen beibrachte, so dass er das Seepferdchen-Abzeichen machen konnte. Der Schwimmclub hat sich über die Volksbank Dinslaken beworben.

Mit den "Sternen des Sports" würdigen die Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem Landessportbund die wichtigen gesellschaftlichen Verdienste der Sportvereine. "Genau wie die Genossenschaftsbanken übernehmen Sportvereine Verantwortung vor Ort und pflegen einen engen Kontakt zu den Menschen in ihrer Nachbarschaft", unterstrich Barkey bei der Feierstunde im Ministerium.