1. Düsseldorf

Zeitungsausträgerin in Hassels dreist beraubt

Zeitungsausträgerin in Hassels dreist beraubt

Gutgläubig gab die Mitarbeiterin einer lokalen Zeitung Auskunft, als sie am Mittwochnachmittag auf der Rathenower Straße von einer Frau nach dem Weg zu einem Krankenhaus gefragt worden war.

Völlig entsetzt musste die Zeitungsbotin feststellen, dass es sich lediglich um ein Ablenkungsmanöver gehandelt hatte, um ihr ein Goldkettchen vom Handgelenk zu reißen.

Die Täterin und ihr Komplize flohen anschließend mit einem älteren silbernen Audi mit Herner Städtekennung.

  • Eine Rolex dieses Modells wurde geraubt.
    Polizei fahndet nach schwarzem Hyundai : 80-Jähriger in Düsseltal überfallen
  • Die Polizei rät: Übergeben Sie niemals
    Betrügereien an Senioren nehmen zu : Abgezockt
  • Experte Michael Falkenstein - „Wir sind
    Psychologe Michael Falkenstein über die Corona-Angst : „Und die Grippe...?“

Um 14.20 Uhr war die 53-Jährige auf dem Gehweg der Rathenower Straße unterwegs, als plötzlich neben ihr ein Auto anhielt und eine Person ausstieg. Die etwa 60 Jahre alte Frau hielt der Zeitungsbotin einen Stadtplan hin und bat sie, ihr auf der Karte den Weg zur Uniklinik zu beschreiben. Wohl nur ein Ablenkungsmanöver.

Blitzschnell packte die Täterin zu, riss ihrem verdutzten Opfer das Armband vom Handgelenk und sprang zurück in den Wagen, in dem ihr Komplize mit laufendem Motor gewartet hatte. Der silberne Audi älteren Baujahres raste in Richtung Stendaler Straße davon.

Das Kennzeichen trug die Städtekennung HER für Herne. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug verlief ergebnislos. Die Geschädigte blieb glücklicherweise körperlich unversehrt und beschrieb die Frau als 1,65 Meter groß mit dunklen, schulterlangen Haaren. Sie trug einen roten Pullover und einen langen grauen Rock. Der Fahrer soll etwas jünger und dunkelhäutig gewesen sein. Er war mit einem Anzug bekleidet.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 35 unter der Rufnummer 0211-8700.