Nach Überfall in Oberbilk: Zwei jugendliche Intensivtäter in Haft

Nach dem brutalen Überfall auf einen 58-jährigen Düsseldorfer im Stadtteil Oberbilk vollstreckten die Ermittler des Jugendkommissariats gestern zwei Haftbefehle.

Festgenommen wurden zwei 16 und 17 Jahre alte Brüder, die im Verdacht stehen, den Geschädigten mit einer Eisenstange niedergeschlagen zu haben. Die Beteiligung einer dritten Person wird derzeit geprüft.

Den Ergebnissen der Vernehmungen zufolge war das Opfer am 25.Dezember, um 0.30 Uhr, auf dem Josefplatz in Oberbilk unterwegs, als es plötzlich und unvermittelt von einer Gruppe Jugendlicher attackiert wurde.

Hierbei brachte mindestens einer der Täter eine Eisenstange zum Einsatz. Der 58-jährige Geschädigte erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden mussten. Couragierte Zeugen hatten seinerzeit durch ihr Eingreifen vermutlich Schlimmeres verhindert und einen Tatverdächtigen auf der Flucht stellen können.

Der 16-Jährige, der bereits in der Vergangenheit durch Rohheitsdelikte aufgefallen ist, stand bei der Tatausübung erheblich unter Alkoholeinfluss. Die intensiven Ermittlungen des Fachkommissariats für Jugendkriminalität haben nun auch zur Festnahme eines zweiten Beschuldigten geführt. Es handelt sich um den 17-jährigen Bruder, der ebenfalls als jugendlicher Intensivstraftäter der Polizei bekannt ist.

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
Kein Alt für Nazis...
Bierdeckel-Aktion will „Demokratie an der Theke verteidigen“ Kein Alt für Nazis...
Zum Thema
Foto: pixabay
Spülen oder Spielen?
Experte im Interview über die Rechte und Pflichten von Kindern und JugendlichenSpülen oder Spielen?
Treffpunkte der Welt
Drei EM-Fan-Zonen sollen Epizentren des Turnier-Spirits sein Treffpunkte der Welt
Ein Stück Leben
Umjubeltes Erfolgsmusical „Anatevka“ in der Oper Ein Stück Leben
Besprüht...
Vorsicht - Raupenhaare an Eichen Besprüht...
Aus dem Ressort