Galoppsaison 2024 mit neuer Frauen-Rennserie Weibliche Jockeys

Passend zum 180. Geburtstag des Reiter- und Rennvereins wird zur Galopprennsaison 2024 auf dem Grafenberg eine Tradition neu belebt: So wetteifern weibliche Jockeys um die legendäre „Perlenkette“. Drei Rennen gehen dafür in die Wertung dieser „Serie der Frauen“ ein.

 Frauen im Fokus in der neuen Galoppsportsaison auf dem Grafenberg - hier Anna Schneider (Goldschmiedemanufaktur Brauksiepe), Frauenrennserien-Schirmherrin und Dezernentin Britta Zur sowie DRRV-Geschäftsführerin Andrea Höngesberg (v. l.).

Frauen im Fokus in der neuen Galoppsportsaison auf dem Grafenberg - hier Anna Schneider (Goldschmiedemanufaktur Brauksiepe), Frauenrennserien-Schirmherrin und Dezernentin Britta Zur sowie DRRV-Geschäftsführerin Andrea Höngesberg (v. l.).

Foto: UEPress/Uwe Erensmann

Die Gesamt-Siegerin der drei Wertungsläufe am 24. März (gleichzeitig der Saisonauftakt mit dem „Fortuna-Renntag“), 4. August und 29. September darf sich nicht nur über das erlangte Renommee freuen, sondern erhält zudem eine echte Perlenkette einer Goldschmiedemanufaktur. Von 1961 bis 2019 war der Wettbewerb auf der Galopprennbahn in Neuss ausgetragen worden.

Auch deshalb sagt DRRV-Präsident Dr. Alexander Bethke-Jaenicke: „Wir blicken trotz vieler Herausforderungen und einem durch unglückliche Wetterbedingungen schwierigem vergangenen Jahr optimistisch in die Zukunft, was durch neue Projekte, Partnerschaften und Events untermauert wird.“

Der Düsseldorfer Rennkalender beginnt und endet 2024 aufgrund der frühen beweglichen Feiertage eine Woche früher als in den vergangenen Jahren. Eine relevante Terminverschiebung erfährt dabei mit dem 5. Mai der dritte Renntag des Jahres, der Henkel-Stutenpreis. Dieser wird nicht mehr an einem Samstag, sondern an einem Sonntag ausgetragen. „Die Verschiebung wird dem sportlichen Anspruch der Veranstaltung gerechter und ermöglicht uns, zusätzliche Zuschauer zu erreichen“ sagt Bethke-Jaenicke.

Der Henkel-Stutenpreis ist eines der bedeutendsten Vorbereitungsrennen für die beiden Highlights des Düsseldorfer Rennkalenders: Die Wempe 1000 Guineas am 25. Juni und den Henkel-Preis der Diana am 4. August. Der Gottfried Schultz-Renntag am 22. Juni wandert nach einem Versuch als After Work-Freitag wieder auf einen Samstag. Dann gibt es auch wieder das After-Race-Konzert der Düsseldorfer Cover-Band „Porno al Forno“.

Auch außerhalb der Renntage will man auf dem Grafenberg wieder einiges bieten. Neben der Lifestyle-Messe „Landpartie Grafenberg“ vom 27. April bis 1. Mai und dem Radsport-Event „QuerFeldRhein“ Anfang Oktober findet am Samstag, 4. Mai, einen Tag vor dem Henkel-Stutenpreis, der Aktionstag „Regenbogenland erleben“ anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Kinderhospiz Regenbogenland mit buntem Programm für die ganze Familie statt. Und am Samstag, 8. Juni, können ganz besondere Pferdestärken bestaunt werden: Die Veranstalter der Classic Days schaffen mit „Legends“ an der Rennbahn eine Schau seltener Sammler-Fahrzeuge mit großer Geschichte.

Schaum-Stoff
Benrath startet Entdeckungsreise in die Bier-Welt Schaum-Stoff