1. Düsseldorf

Abenteuerland PUR Musical Düsseldorf Mascha Volmershausen

Musical-Darstellerin Mascha Volmershausen über ihre Rolle und die Rückkehr ins Elternhaus : „Ich kannte PUR vorher gar nicht“

Seit Oktober 2023 heißt es im Capitol Theater „Komm mit mir ins Abenteuerland“. Seitdem sahen mehr als 180.000 Zuschauer die emotionale Geschichte der Familie Schirmer, die an den Hits der deutschen Erfolgs-Band PUR entlangführt. Düsseldorf ist damit auf die Landkarte der Musicalstandorte zurückgekehrt. Die 24-jährige Mascha Volmershausen spielt in ihrer Heimatstadt die Rolle der Anna Schirmer. Sie besetzt damit erstmals einen Hauptpart in einem Musical. Markus Hausdorf traf sie für den Düsseldorfer Anzeiger zum Interview.

Mascha, kanntest Du eigentlich die Musik oder die Band PUR vor Deinem Engagement?

Ich kannte weder die Songs noch die Band. Bei einem Workshop 2022 habe ich zum ersten Mal den Song „Drachen sollen fliegen“ gehört. Das war mein erster Berührungspunkt mit dieser Musik.

Über 30 Songs der Band sind im Musical zu hören. Nur etwas für eingefleischte PUR-Fans oder wem würdest Du „Abenteuerland“ darüber hinaus ans Herz legen?

  • Unterstützung im Wert von 5000 Euro : Der nächste Schritt für Düsseldorfer Bands
  • Kira Hummen gehört zu den Gewinnern
    Bandförderung: Zwei stachen raus : Am Anfang
  • Frauen im Fokus in der neuen
    Galoppsaison 2024 mit neuer Frauen-Rennserie : Weibliche Jockeys

Das ist wirklich ein Stück für die ganze Familie. Ganz gleich, ob Kinder, Jugendliche oder Eltern und Großeltern...

Du spielst die Rolle der Anna. Hat sie etwas von Dir oder Du von Anna?

Am Anfang habe ich ehrlich gesagt gedacht, dass wir beide gar keine Gemeinsamkeiten haben. Doch im Laufe der Zeit habe ich festgestellt, dass ich im Alter von 16 Jahren auch einem Jungen einen Brief geschrieben habe und ihm diesen bei seinem Abi-Ball, auf dem ich gekellnert habe, übergeben wollte. Er war aber nicht da. Im Gegensatz zu Anna habe ich ihm den Brief dann via Whatsapp geschickt und ihn so noch an den Mann gebracht...

Welcher der Songs berührt Dich persönlich am meisten?

Natürlich „Allein vor dem Spiegel“, den ich selbst performe. Aber auch „Wenn du da bist“ und „Ich lieb dich“ wecken Emotionen in mir.

Welches sind Deine Lieblingsszenen?

Sicherlich auch mein Part vor dem Spiegel. Aber die Szene, als wir im Klub sind und beim Song „Hab mich wieder mal an dir betrunken“ feiern, gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Seit August 2023 bist Du zurück in Deiner Heimatstadt...

Das ist richtig. Zu diesem Zeitpunkt bin ich wieder bei meinen Eltern eingezogen und die Proben für „Abenteuerland“ haben begonnen.

Wie hat sich die Rückkehr angefühlt?

Es ist natürlich schön, wieder bei der Familie und bei den Freunden außerhalb des Musicals zu sein. In Düsseldorf und Umgebung kenne ich mich aus und fühle mich sehr wohl.

Was gefällt Dir in der Stadt?

Es gibt natürlich viele schöne Plätze in und auch außerhalb der Stadt. Aber ich finde, dass Düsseldorf in den vergangenen Jahren grauer geworden ist. Dafür weiß ich aber seit meiner Rückkehr vor allem die Abende am Rhein zu schätzen, die ich schon früher dort verbringen durfte.

Wie bist Du überhaupt auf die Bühne und zum Musical gekommen?

Im Alter von vier Jahren habe ich in einer Ballettschule begonnen, ein Jahr danach stand ich erstmals auf der Bühne. Später habe ich dann „Musical“ an der Universität der Künste in Berlin studiert. In Rothenburg ob der Tauber besetzte ich dann zwei Monate Parts in „Non(n)sense“ und wenig später in „Pippin“ in Dresden.

Was reizt und begeistert Dich als Künstlerin an dem Genre?

Ich habe immer schon gerne getanzt und geschauspielert, zudem liebe ich den Gesang. In einem Musical kann ich all das miteinander verbinden.

Mit „Abenteuerland“ ist Düsseldorf auf die nationale Musical-Landkarte zurückgekehrt. Was sagst Du als gebürtige Düsseldorferin und als Darstellerin dazu?

Das ist mega cool. Für mich ist das ein Glücksfall, dass das Musical nach meinem erfolgreichen Abschluss hier in Düsseldorf aufgeführt wird.