Feuerwehrmann bei Soldaten-Spielen dabei Verbindung fühlen

Düsseldorf begrüßt vom 9. bis 16. September 2023 Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt zu den Iinvictus Games, die erstmals in Deutschland stattfinden. Bei der 6. Auflage kommen rund 500 verwundete, verletzte und kranke Soldatinnen und Soldaten aus 22 Nationen sowie etwa 1.200 Angehörige und Freunde zu einem besonderen Sportevent zusammen. Erstmals nimmt mit Holger Kunzemann auch ein Angehöriger der Feuerwehr Düsseldorf am sportlichen Wettkampf teil.

Holger Kunzemann von der Feuerwehr Düsseldorf nimmt an den Invictus Games 2023 teil.

Holger Kunzemann von der Feuerwehr Düsseldorf nimmt an den Invictus Games 2023 teil.

Foto: Michael Gstettenbauer/Stadt Düsseldorf

Die Aktiven treten in zehn verschiedenen Sportarten in einem freundschaftlichen Wettbewerb an. Alle teilen ein ähnliches Schicksal: Durch Verletzungen in Einsatz und Dienst oder durch Erkrankungen an Körper und Seele haben sie bleibende Beeinträchtigungen erlitten und kämpfen sich zurück in den Alltag. Neben den Soldatinnen und Soldaten leisten auch Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei täglich einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft. Sie retten Menschen, löschen Brände und stehen für die Sicherheit ein. Um auch für die Angehörigen der Blaulicht-Organisationen ein Zeichen zu setzen und ihre Erfahrungen in den Fokus zu rücken, können einmalig und mit Ausnahmegenehmigung der Invictus Games Foundation für das Team Deutschland auch Wettkämpfer der Polizei und Feuerwehr an den Spielen teilnehmen.

Für Düsseldorf startet Holger Kunzemann (45), Standortleiter der Feuer- und Rettungswache in Gerresheim. Er tritt in den Sportarten Indoor-Rudern, Kugelstoßen und Rollstuhl-Basketball an. Dafür absolviert Kunzemann bereits seit einiger Zeit ein umfangreiches Trainingsprogramm mit mehreren Trainingslagern bei der Bundeswehr.  „Die Teilnahme an den Invictus Games bietet mir die Möglichkeit, das täglich Erlebte aller Einsatzkräfte in den Fokus zu rücken. Im Laufe unserer Dienstzeit erleben wir im Rahmen unserer Einsätze viele Situationen, die uns sowohl körperlich, vor allem aber auch seelisch belasten“, sagt Holger Kunzemann.  „Durch gemeinsame Erfahrungen fühle ich mich ein Stück weit mit den Soldatinnen und Soldaten verbunden und diese auch mit mir. Daraus resultierend ist über die Zeit ein freundschaftliches Miteinander entstanden und ein tolles Team gewachsen.“

Meistgelesen
Margarete Bonmariage mit der Radschläger-Auszeichnung der
Park-Probleme
„Schwanenmutter“ kritisiert Vögel-UmzugsplanPark-Probleme
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
Pfeifenwerk
Reparatur für Pempelforter Orgel Pfeifenwerk
Vor Schloss-Kulisse
Die fotografische Geschichte einer Stadt-Sehenswürdigkeit - wo die familiäre Knipserei des Alltags fasziniert Vor Schloss-Kulisse
Zum Thema
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Flatterkraft
Die richtige Fledermaus-Mischung Flatterkraft
An Grenzen stoßen
Rheinbahn 8 Mio. Euro besser - aber Finanzbedarf steigt An Grenzen stoßen
Aus dem Ressort
Nachhaltig gewinnen
Düsseldorf sucht Umweltpreis 2023 - dotiert mit 4000 Euro Nachhaltig gewinnen