Ersatz nach Attacke mit schwarzer Farbe Neue Regenbogen-Bank für Gerresheim

Gerresheim hat eine neue „Regenbogenbank“. Mit der Aufstellung war ein Beschluss des Gleichstellungsausschusses umgesetzt worden, was ZeitgenossInnen nicht davon abhielt, das erste bunte Sitzmöbel am Alter Markt/ Kölner Tor mit schwarzer Farbe zu beschmieren.

Gerresheim Regenbogenbank Vandalismus Düsseldorf
Foto: Stadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Die Sachbeschädigung war angezeigt worden, das Gartenamt sorgte schnell für Ersatz. Parteiübergreifend feierte jetzt die Bezirkspolitik, Ortsbürgermeisterin Maria Icking, Eva Mörger (Grüne), Martin Klein (CDU) und Petra Müller-Gehl (Linke, v l.), die Einweihung. Ziel der Stadt ist, in jedem Stadtbezirk eine Sitzbank in den Farben der Regenbogenfahne aufstellen zu lassen - als Symbol für die LGBTIQ*-Community. Die Bänke sind mit einer Plakette mit dem Text „Diese Bank steht für Toleranz und Vielfalt“ sowie einen QR-Code, der zum Info-Angebot des Amtes für Gleichstellung führt, versehen. Vor kurzem sind in der Gerresheimer Nachbarschaft bereits so genannte „Plauderbänke“ am Aloys-Odenthal-Platz vorgestellt worden. Die Bänke sollen Menschen animieren, zwanglos miteinander ins Gespräch zu kommen.

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Ein „Herz aus Stein“
Protestmarsch der „Ärzte gegen Tierversuche“ - Uni in der Kritik Ein „Herz aus Stein“
Neueste Artikel
Verstärkung
Kinderschutz in Düsseldorf im 24 Stunden-Dienst Verstärkung
Zum Thema
Die Kraft, die Werte vermittelt
20 Bolzplätze, kleine Helden - das Fußball-Projekt der Bürgerstiftung wird fortgesetzt Die Kraft, die Werte vermittelt
Unter Menschen
Katholisches Kaffeebüdchen in Fahrt gekommen Unter Menschen
Aus dem Ressort
Per Piepton...
Schützen-Schießsport für Sehbehinderte in Bilk Per Piepton...