1. Düsseldorf

„eddy“ geht in die Winterpause

„eddy“ geht in die Winterpause

Nach über 16 Monaten Fahrspaß verabschiedet sich der Elektro-Roller „eddy“, von den Stadtwerken in die Winterpause. Der grüne Flitzer wird über die Wintermonate fit gemacht für das Jahr 2019.

Die jetzt im Stadtgebiet zur Verfügung stehenden Roller werden daher nicht mehr nachgeladen, sondern über das Wochenende sukzessive aus dem Verkehr gezogen. Ab dann wird der Roller wie das ganze „eddy“- System gewartet und weiterentwickelt.

Seit August 2017 ist der klimafreundliche „eddy“ durchgängig auf Düsseldorfs Straßen unterwegs, hat sich innerhalb kürzester Zeit als nachhaltiges Mobilitätsmittel etabliert.

  • Vertreter nachhaltig orientierter Unternehmen und der Leiter der e-Cross Germany, Jens Ohlemeyer (r.): „Mit der klimafreundlichen Rallye und dem Tag der Elektromobilität machen wir das Thema umweltfreundliche Fortbewegung erlebbar.“
    Total elektromobil ... : Elektro-Rallye durchs Rheinland
  • „Bananen-Sprayer“ Thomas Baumgärtel. Foto: Stefan Pucks
    Heribert Klein versteigert „Plätze für jedes Kind“ - „Bananen-Sprayer“ aus Köln macht mit : Farben-Hocker
  • Die Mädchenfußballerinnen der Tusa am „KloppoCar“
    Das „KloppoCar“ besucht die Mädchenfußballerinnen der DJK Tusa 06 : Blech-Leben

„Wir haben im vergangenen Winter gelernt, dass ‚eddy‘, sobald der erste Frost einritt, nicht mehr oft genutzt wird. Daher nehmen wir Wartungen und Weiterentwicklungen vor, damit alle ‚eddy‘-Fahrer unsere Roller ab Frühling wieder nutzen können“, so Martin Giehl, Stadtwerke-Prokurist und verantwortlich für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Für die Stadtwerke ist das E-Rollersharing mehr als nur ein Geschäftsmodell. Es ist auch ein wichtiges Signal dafür, dass die umweltfreundliche Mobilität weiter auf die Spur kommt. Und genau da kann der „eddy“ im Frühling nächsten Jahres wieder anknüpfen.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)