Tourismus: Düsseldorfer arbeiten am Bild ihrer Stadt mit Begeisterung teilen

Unter dem Motto „Inspiration Düsseldorf” lädt Düsseldorf Tourismus (DT) ein, sich auf einen Streifzug durch die Stadt zu begeben und bislang unbekannte Orte zu entdecken - das gilt ausdrücklich auch für bereits in der Stadt lebende Menschen. Die Kampgane zielt darauf ab, Gäste dazu zu ermutigen, Düsseldorf auf ganz persönliche Weise zu erleben und unvergessliche Begegnungen zu ermöglichen.

 Tourismus-Kampagnenwerbung auf der Königsallee - „Bekannte Pfade verlassen“.

Tourismus-Kampagnenwerbung auf der Königsallee - „Bekannte Pfade verlassen“.

Foto: Düsseldorf Tourismus

Zentrale Komponente der Stadtmarketing-Initiative sind so genannte Inspirationskarten, die digital auf der Kampagnen-Landingpage (siehe Kasten) abrufbar und analog in der Tourist-Information in der Altstadt erhältlich sind. Die „Inspiration Düsseldorf”-Kampagne soll dabei weit mehr als ein einmaliges Ereignis sein, wie DT-Geschäftsführer Ole Friedrich anmerkt. Sie sei vielmehr ein sich entwickelndes Projekt, das darauf abzielt, die Erfahrung für alle, die Düsseldorf besuchen, kontinuierlich zu bereichern. Das erste Karten-Deck, das jetzt erscheint, ist nur der Anfang einer wachsenden Sammlung von Inspirationen und Geschichten.

Das Besondere: Nicht Düsseldorf Tourismus allein wird die Auswahl der inspirierenden Erlebnisse auf den zukünftigen Karten festlegen, insbesondere Düsseldorf-Fans werden dazu aufgerufen, jederzeit eigene Vorschläge zu machen. Über die Landingpage können sie sich von Anfang an beteiligen, dort über eine „Blanko-Karte” weitere Ideen einreichen. Friedrich: „‘Inspiration Düsseldorf‘ soll ein gemeinsames Projekt aller DüsseldorferInnen werden, die die Begeisterung für ihre Stadt mit anderen teilen möchten.“

Es geht etwa darum, Lieblingsorte Düsseldorfer KünstlerInnen zu entdecken, sich auf einen unerwarteten Streifzug durch die Stadt zu begeben oder lokales Essen und Trinken zu testen. „Damit Menschen ihre bekannten Pfade verlassen und überraschende Aktivitäten an besonderen Orten erleben, benötigen sie häufig einen konkreten Anlass. Diesen will ihnen die neue Kampagne geben“, heißt es von Seiten der DT. Ole Friedrich: „Düsseldorf ist eine Stadt der Begegnung. Man trifft sich in den Hausbrauereien oder am Rhein und kommt sehr schnell ins Gespräch. Häufig entstehen aus diesen Begegnungen inspirierende Erfahrungen, Freundschaften entwickeln sich oder man erfährt eine überraschende Ansicht zu einem Thema. Genau solche Begegnungen wollen wir mit unserer Kampagne möglich machen. Alle sind dazu eingeladen, Aktivitäten auszuprobieren und sich inspirieren zu lassen.“

Meistgelesen
Margarete Bonmariage mit der Radschläger-Auszeichnung der
Park-Probleme
„Schwanenmutter“ kritisiert Vögel-UmzugsplanPark-Probleme
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
Pfeifenwerk
Reparatur für Pempelforter Orgel Pfeifenwerk
Vor Schloss-Kulisse
Die fotografische Geschichte einer Stadt-Sehenswürdigkeit - wo die familiäre Knipserei des Alltags fasziniert Vor Schloss-Kulisse
Zum Thema
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Flatterkraft
Die richtige Fledermaus-Mischung Flatterkraft
An Grenzen stoßen
Rheinbahn 8 Mio. Euro besser - aber Finanzbedarf steigt An Grenzen stoßen
Aus dem Ressort
Maschinen-Musik
Projekt „Industrial“ sammelt elektronischen Stadt-Sound Maschinen-Musik
Flächendeckend
Start für Solaroffensive an Schulgebäuden Flächendeckend