Düsseldorf: Karneval im Rheinland

Hellblau : Tolle Tage im Rheinland

Wieder so eine Sache, an der sich die Geister scheiden. Während die einen bereits lange gebucht, und ihre Skier oder - alternativ - ihre Badeklamotten vorfreudig schon vor Wochen gepackt haben, um die Stadt in Richtung Woanders zu verlassen, freuen sich die anderen schon auf das, was nun bevorsteht.

Stichwort: tolle Tage im Rheinland. Und egal ob rheinische Frohnatur, also wie auch immer unschuldig genetisch vorbelastet, oder Hinzugezogener — gerade zur Karnevalszeit kann man die Stadt noch einmal neu und anders und alternativ erleben.

Da sind zum einen die statischen Termine, die großen obligatorischen Freiluftveranstaltungen. Altweiber etwa am Rathausplatz in der Altstadt, der Kinderkarnevalszug am Karnevalssamstag an der Kö, das bunte und familiengeprägte Kö-Treiben am Sonntag und natürlich der Rosenmontagszug quer durch die Stadt.

Da sind aber auch die nicht weniger interessanten Termine in den Stadtteilen. Das Biwak der Gerresheimer Bürgerwehr am Gerricusplatz etwa, der "Karnevalistische Kaffeeklatsch" am Schützenhaus Angermund oder das "Tonnenrennen" der Tonnengarde in Niederkassel. Die Liste ließe sich beliebig fortführen und um Termine des Sitzungskarnevals ergänzen. Um den Kinderkarneval der Rather Aape zum Beispiel, die KaKaJu-Sitzung im Radschlägersaal oder um die Damensitzung der Unterrather Funken Blau-Gelb.

Und neben Straßenkarneval, Biwaks und närrischen Sitzungen für alle Altersklassen gibt es natürlich auch noch die unzähligen Partys in der Stadt. Die Altweiberpartys in den Gaststätten, die Party "Tunte Lauf", ausgerichtet von der KG Regenbogen, oder der Preiskostümball der Prinzengarde Grün-Weiss im Festzelt auf dem Schützenplatz Volmerswerther Straße. Ganz egal, wofür Sie sich entscheiden werden: Die Redaktion wünscht Ihnen tolle Tage mit einem dreifachen Helau, Hellblau, Helau. Passen Sie auf sich und auch auf andere auf!

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger