91-Jähriger in Rath beraubt

Ein 91 Jahre alter Düsseldorfer wurde am Montagmittag gegen 13.40 Uhr von einem Einzeltäter beraubt. Der Kriminelle flüchtete mit seiner Beute und ließ den Senior verletzt, auf dem Boden liegend, zurück.

Nach ersten Angaben des 91-Jährigen hatte er sich kurz vor der Tatzeit in einem Geldinstitut an der Westfalenstraße Bargeld auszahlen lassen und dies mitsamt der Geldbörse in seiner Aktentasche verstaut.

Im Vorraum habe ihn dann ein unbekannter Mann in ein Gespräch verwickelt. Nachdem er dies beendet hatte, ging er zu seinem Auto, das er auf dem dortigen Parkplatz an der Westfalenstraße abgestellt hatte. Hier bemerkte er den Fremden aus der Bank erneut.

Dieser griff sich die Aktentasche und riss derart stark daran, dass sich nicht nur der Henkel der Tasche löste, sondern auch der 91-Jährige, der die Tasche festhalten wollte, zu Boden fiel. Der brutale Täter rannte daraufhin mit seiner Beute über die Straße In den Dieken in Richtung Bochumer Straße davon.

Bei der Tat erlitt der Senior Verletzungen, die er bei einem Arzt behandeln lassen wollte.

Der Täter wird auf 20 bis 30 Jahre geschätzt und ist circa 1,70 Meter groß. Er hat schwarze Haare und hatte zur Tatzeit einen Bart. Der hagere Mann trug eine dunkle Winterjacke mit Kapuze. Er sprach akzentfreies Deutsch und hat laut Angaben des Opfers ein südländisches Aussehen.

Zeugen werden gebeten, sich an das zuständige Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Flatterkraft
Die richtige Fledermaus-Mischung Flatterkraft
An Grenzen stoßen
Rheinbahn 8 Mio. Euro besser - aber Finanzbedarf steigt An Grenzen stoßen
Zum Thema
Entsiegelt und in Rasenfläche umgewandelt -
Aufgebrochen...
Rasen statt Asphalt auf einem weiteren Schul-PausenhofAufgebrochen...
Per Funk
Sensoren messen den Durst von Stadtbäumen Per Funk
Mit den Menschen
Konkrete Zahlen sollen Hilfesystem für Obdachlose stärken Mit den Menschen
Lebend-Bild
Ausstellung „Schadows Shadow“ bis 9. Januar im Stadtmuseum Lebend-Bild
Aus dem Ressort