Fortuna-Urteil: Kaan Ayhan für drei Spiele gesperrt

Fortuna-Urteil: Kaan Ayhan für drei Spiele gesperrt

Fortuna Düsseldorfs Kaan Ayhan ist nach den Vorfällen im Anschluss an die vergange Heimpartie gegen St. Pauli für drei Spiele gesperrt worden.

Ayhan hatte sich nach Abpfiff des Spiels, in dem die Düsseldorfer zwei Spieler durch einen Platzverweis verloren hatten, zu einer Geste Richtung Unparteiischen hinreißen lassen. Der fertigte daraufhin einen Sonderbericht an, der jetzt zu der Bestrafung führte.

Der Klub vermeldet, dass er sich erfolgreich für eine Reduzierung der Strafe von Kaan Ayhan eingesetzt habe. Der Spieler wurde vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens nach dem Spiel gegen den FC St. Pauli zu einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen und einer Geldstrafe verurteilt. Der Verein hat der Strafe bereits zugestimmt.

Sportvorstand Erich Rutemöller: "Wir sind froh, dass wir das Sportgericht überzeugen konnten, die Sperre auf drei Spiele zu reduzieren, so dass Kaan uns zumindest am letzten Spieltag wieder zur Verfügung steht. Wir werden darüber hinaus die Abläufe intern im direkten Gespräch mit dem Spieler aufarbeiten." Sprich: Ayhan bekommt etwas zu hören!

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger