Raub im U-Bahnhof

Raub im U-Bahnhof

Zwei bislang unbekannte Männer raubten am frühen Samstagmorgen einer 33 Jahre alten Frau im Bereich der U-Bahn Haltestelle Steinstraße/ Königsallee die Handtasche und flüchteten anschließend mit ihrer Beute.

Nach den ersten Angaben der 33-Jährigen stand sie zur Tatzeit gegen 4.40 Uhr zunächst im oberen Bereich der Haltestelle Steinstraße/Königsallee am Ticketautomaten und hielt ihre offene Geldbörse in der Hand, um ein Ticket zu ziehen.

Hier wurde sie von einem etwa 40 Jahre alten unbekannten Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Dabei bemerkte sie, wie dieser nach ihrer Geldbörse griff. Sie zog sofort das Portemonnaie zurück und lief in den unteren Bereich der Haltestelle.

Dabei stieß sie offenbar auf einen Komplizen des Mannes, der sie zunächst schubste und dann zusammen mit dem ersten Täter, der sie verfolgt hatte, kurz festhielt. Das kriminelle Duo stahl die Tasche der Frau, in der sich Bargeld, ein Handy sowie persönliche Gegenstände befanden.

Danach flüchteten die Räuber nach oben aus dem U-Bahnbereich. Die leichtverletzte Frau stieg in die nächste U-Bahn und bat dann den Fahrer um Hilfe. Eine Mitarbeiterin des Sicherheitspersonals der Rheinbahn begleitete die 33-Jährige zur Polizeiwache Stadtmitte, wo sie eine Anzeige erstattete.

Der Täter, der sie zunächst ansprach, soll circa 40 Jahre alt sein, sein Komplize wird auf etwa 18 Jahre geschätzt. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger