1. Düsseldorf

Liebe und Corona, Expertentelefon BzgA

Experten-Telefon: „Corona und Liebe“ 3. Nov., 10 - 16 Uhr, 0211 892031 : Tiefe Unsicherheit

Fachleute am Telefon! Im Rahmen einer anonymen Telefonberatung bietet der Düsseldorfer Anzeiger in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in der kommenden Woche Antworten auf drängende Fragen zum Thema „Corona und die Liebe“.

Durch das Corona-Virus sind zurzeit viele Menschen verunsichert. Das betrifft nicht nur den Job oder soziale Kontakte, sondern auch das Thema Sex. Es entstehen ganz neue Fragen: Kann ich mich beim Sex mit Corona anstecken? Kann ich mich davor schützen? Sollte ich völlig auf intime Kontakte verzichten? Haben Menschen mit HIV ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19?

Auch ohne Corona ist das Thema Safer Sex aktuell. Denn in Deutschland steigt die Zahl der Personen, die sich mit sexuell übertragbaren Infektionen (STI) anstecken, beispielsweise mit Syphilis oder Chlamydien. Bei einem Verdacht suchen laut Statistik nur etwas mehr als die Hälfte einen Arzt auf. Dabei können unbehandelte STI schwerwiegende Folgen haben.

Während unserer Telefonaktion werden die Fragen anonym beantwortet, etwa: Wie schütze ich mich am besten vor Corona? Wie kann man sich vor STI schützen? Welche Symptome können im Fall einer STI auftreten? Wie kann man eine Infektion mit dem HI-Virus vermeiden? 

Antworten geben die Beraterinnen der BZgA, Dr. Dorothee Köpsell und Marie-Luise Theunissen-Spitzley am 3. November in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Die Telefonnummer lautet 0221/ 892031.