Gerresheimer Jonges sind nicht aus Zucker

Gerresheimer Jonges sind nicht aus Zucker

Die Gerresheimer Jonges hatten bei ihrem Grillfest vorm Rathaus am Neusser Tor Pech mit dem Wetter, ab und zu nieselte es. "Aber wird sind ja nicht aus Zucker", sagte eine Dame an der Kasse und kaufte kräftig Marken.

Mindestens seit fünfzig Jahren organisieren die Jonges diese Veranstaltung, wie Dieter Kappel einem Mann mit grauen Haaren erzählt, der wissen will, welche Vorgeschichte dieses Treffen hat. Eine ganze Zeit fand das Grillfest doch samstags statt, meint sich der Mann zu erinnern. "Ja, aber das führte zu Konflikten mit dem Wochenmarkt." Auch auf den Gerricusplatz waren die Jonges schon einmal ausgewichen.

Doch jetzt sind sie hier - und werden wahrscheinlich zum zweiten Mal in Folge Verluste einfahren. "Das ist um so bedauerlicher, weil wir mit den Einnahmen immer unsere anderen sozialen Projekte finanzieren." Zum Beispiel die Seniorenweihnachtsfeier, die dieses Jahr am 11. Dezember stattfindet. Oder die "Fahrt ins Blaue". Am 29. August geht es, ja, wohin geht es denn eigentlich? "Na, ins Blaue natürlich", trumpft Dieter Kappel auf, "mit hundert Personen". "Aber irgendwie werden wir das schon stemmen, wie jedes Jahr." (schrö)

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger