Mobilität Soziale Härten abmildern

Erfolgreicher Ausbau des Mobilitätsprogramms Fahrrad: 2.000 Fahrräder werden aktuell an Grundschulkinder in Düsseldorf ausgegeben. Finanziert werden die Räder aus Mitteln des Stärkungspaktes NRW,

 Fahrräder für Grundschulkinder

Fahrräder für Grundschulkinder

Foto: Stadt Düsseldorf/Wilfried Meyer

Der Stadtsportbund Düsseldorf hat die finanziellen Mittel aus dem Stärkungspakt NRW beantragt, um Fahrräder für Grundschulkinder zu beschaffen. Eine Firma stellte als Kooperationspartner dann die insgesamt 2.000 Fahrräder zur Verfügung. Die Aktion wird durch die Jugendberufshilfe Düsseldorf unterstützt, wo die Fahrräder angeliefert und fertig montiert werden.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: „Hier sollen besondere soziale Härten und Ausgrenzung abgemildert werden. Ganz besonders im Blick haben wir hier auch die Kinder, die den geringsten Einfluss auf eine Situation haben, oft aber diejenigen sind, die am meisten unter finanziellen Einbußen leiden“, so stadtdirektor Burkhard Hintzsche. „Unser Ziel ist es, dass Kinder mobil und verkehrssicher unterwegs sein können.“

Staatssekretär Matthias Heidmeier ergänzt: „Die Krisen der vergangenen Jahre haben vor allem die einkommensarmen Haushalte in unserem Land besonders stark getroffen. Mit den rund 150 Millionen Euro des ‚Stärkungspakt NRW‘ kommt die Landesregierung ihrer sozialpolitischen Verantwortung nach und unterstützt die betroffenen Menschen.“

Oliver Hensche, Geschäftsführer von Kooperationspartner Giant-Deutschland: „Eine Herzensangelegenheit für uns als ein seit über 30 Jahren in der Region ansässiges Unternehmen. Wir alle wissen, welch positiven Einfluss das Radfahren speziell für Kinder hat. Neben der Förderung der körperlichen Koordination und Fitness leistet das Radfahren einen wichtigen Beitrag zur Individualmobilität und dem sozialen Miteinander.“

Und Melanie Spengler, Geschäftsführerin der Jugendberufshilfe Düsseldorf, sagt „Als uns die Anfrage erreichte, ob wir die Möglichkeit hätten, diese Aktion zu unterstützen, war sofort klar, dass wir dies positiv beantworten werden. Kindern eine Freude zu bereiten, die sonst oft zurückstecken müssen, ist für uns und unsere Teilnehmenden Motivation genug.“

Fragen zu den Angeboten des Stärkungspaktes beantwortet man beim Sozialamt montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter 0211-8998999. Infos auch unter www.duesseldorf.de/soziales/staerkungspakt.

Schaum-Stoff
Benrath startet Entdeckungsreise in die Bier-Welt Schaum-Stoff