Düsseldorf: Mann in Golzheim vor Restaurant niedergestochen

Streit eskaliert in Golzheim : Mann vor Restaurant niedergestochen

Nach einem zunächst verbalen Streit stach am Samstagabend ein Mann seinen Kontrahenten vor einem Restaurant in Golzheim nieder. Das 51-jährige Opfer erlitt mehrere lebensbedrohliche Stichverletzungen.

Der Tatverdächtige und sein Begleiter wurden festgenommen.

Laut Polizei befand sich das Opfer gemeinsam mit Freunden in einem Restaurant an der Kaiserswerther Straße, als er sich um kurz nach 23 Uhr zusammen mit einer Freundin dazu entschloss, vor der Tür eine Zigarette zu rauchen.

Hier geriet der 51-Jährige mit zwei Männern (25 und 23 Jahre) in Streit und in der Folge in eine körperliche Auseinandersetzung. In deren Verlauf stach der 25-Jährige auf den Mann mit einer Stichwaffe ein und versetzte ihm so schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, dass der behandelnde Notarzt von Lebensgefahr ausging. Er wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

Durch Hinweise eines Zeugen, konnten die Tatverdächtigen identifiziert und um 23.45 Uhr in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung für Zugewanderte in Golzheim festgenommen werden. Es handelt sich um zwei Männer aus dem Irak, zu denen bislang noch keine weiteren Informationen vorliegen. Bei der Durchsuchung der Unterkunft konnte die Tatwaffe nicht aufgefunden werden.

Der Fall wird von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf als versuchtes Tötungsdelikt gewertet. Der Haupttäter wird noch einem Haftrichter vorgeführt.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger