1. Düsseldorf

Von wegen olle Kamellen: Sechs neue Mottowagen am jecken Sonntag

Von wegen olle Kamellen: Sechs neue Mottowagen am jecken Sonntag

Noch etwas größer, noch etwas bunter. Das Comitee Düsseldorfer Carneval rechnet damit, dass die Neuauflage des Rosenmonatgszuges zum Publikumsmagneten wird. Startschuss ist am Sonntag, 13. März, um 11.30 Uhr.

Die Vorfreude von Hermann Schmitz gleicht derzeit der eines kleinen Kindes, das auf die Bescherung an Heiligabend wartet. Der Zugleiter des Düsseldorfer Rosenmontagszugs musste schließlich in diesem Jahr deutlich länger warten als je zuvor. "Wir haben richtig gehandelt", betont Schmitz noch einmal die Entscheidung, den großen Karnevalszug am Rosenmontags wegen der Sturmwarnung abzusagen.

Der positive Effekt bei der Neuauflage am Sonntag: Alle Augen sind durch den Nachholtermin auf Düsseldorf gerichtet. Der WDR überträgt ab 10.30 Uhr den kompletten Zug live im Fernsehen.

"Wir können der ganzen Welt zeigen, dass wir den schönsten Rosenmontagszug auf der Welt haben", jubelt Schmitz. Durch den ungewöhnlichen Termin haben sich auch viele Karnevalisten aus dem Umland angekündigt - auch aus Köln. "Es kommen viele, die noch nie beim Düsseldorfer Rosenmontagszug waren", glaubt Schmitz.

"Eine Gruppe aus Koblenz, die sonst ihren festen Platz beim Kölner Rosenmontagszug hat, läuft dieses Mal bei uns mit", verrät Organisationsleiter Sven Gerling. "Die Kölner kommen ohne Häme. Es ist für alle Jecken die Gelegenheit, endlich einmal gemeinsam Karneval zu feiern", sagt CC-Vizepräsident Stefan Kleinehr. "Wir würden uns also freuen, wenn alle Besucher des Zochs in tollen, bunten Kostümen kommen würden", fügt CC-Präsident Michael Laumen hinzu.

Noch etwas größer und noch etwas bunter soll er also sein, der Rosenmontagszug 2.0. Dazu werden insgesamt rund 10.000 Jecken am Zoch aktiv teilnehmen. Davon sind 6500 Narren in 115 statt 107 ursprünglich Fußgruppen. "Die sind das Salz in der Suppe", betont Schmitz. Auf den 112 Wagen fahren fast 2000 Menschen mit. Darunter sind auch unverändert 13 Mottowagen von Jacques Tilly, auf die alle Welt schauen wird.

Der Düsseldorfer Wagenbaumeister hat jedoch sechs komplett neue politische Mottowagen auf die Räder gestellt. "Fünf sind fertig, an einem baut Jacques noch unter Hochdruck", verrät Wagenbauleiter Torsten Langer. Die bissig-satirischen Tilly-Wagen werden also auch diesmal hochaktuell durch die Landeshauptstadt ziehen.

Wenn der Zug durch die Stadt gezogen ist, ist übrigens der Karneval in Düsseldorf noch nicht vorbei. Im Anschluss findet im Henkelsaal ab 16 Uhr die offizielle "After-Zoch-Party" des CC statt. Gegen 18 Uhr wurd dann das Prinzenpaar Prinz Hanno I. und Venetia Sara offiziell verabschiedet. "Das ist der Schlusspfiff der bisher wohl längsten Session", sagt Vizepräsident Kleinehr.