100 Meter-Europameisterin Gina Lückenkemper läuft im PSD Bank Dome Leichtathletik: Istaf Indoor bleibt bis 2026 in Düsseldorf

Eine halbe Stunde vor Beginn der Pressekonferenz zum diesjährigen ISTAF Indoor 2023 im PSD Bank Dome erschien Gina Lückenkemper im Tulip Inn Hotel Düsseldorf Arena; mit dabei - Zwergdackel Akira. Die aktuell schnellste deutsche Sprinterin freut sich auf die NRW-Ausgabe des am Sonntag stattfindenden Meeting.

Tierische Vorfreude aufs Istaf Indoor in Düsseldorf - Gina Lückenkemper mit Hund Akira.

Tierische Vorfreude aufs Istaf Indoor in Düsseldorf - Gina Lückenkemper mit Hund Akira.

Foto: Markus Hausdorf

„Der Wettkampf in meiner alten Heimat und nach diesem tollen Jahr jetzt wieder mit vielen Fans erleben zu dürfen, ist ein echtes Erlebnis, einfach sensationell“, sagt Gina Lückenkemper, die in Florida (USA) trainiert. Von dort ist sie für das ISTAF zurück nach Deutschland gekommen, um bei ihrem „Lieblingsmeeting“ – nach ihrem Auftritt in Düsseldorf auch bei der Schwesterveranstaltung Berlin zu starten. „Das ISTAF Indoor hat einen ganz, ganz großen Platz in meinem Herzen, obwohl die 60 Meter in der Halle eigentlich zu kurz für mich sind. Mal sehen, wie es zum Saison-Einstieg läuft. Ich freue mich riesig drauf!“

Zum Heimspiel wird das Leichtathletik-Spektakel am Rhein für den EM-Zweiten Bo Kanda Lita Baehre (23, TSV Bayer 04 Leverkusen) und das 20 Jahre alte Top-Talent Gregory Minoue (TV Angermund). Minoue, Deutscher U20-Meister und U20-EM-Fünfter über 110 Meter Hürden, trifft in seiner Geburtsstadt über 60 Meter Hürden unter anderem auf den EM-Zweiten Pascal Martinot-Lagarde (Frankreich). „Das ist einfach ‚Heimspiel`. Obwohl im vergangenen Jahr nur wenige Fans dabei sein durften, war es schon sehr geil. Ich freue mich auf Sonntag“, sagt Gregory Minoue.

Tolle Nachrichten gab es schon zu Beginn der Pressekonferenz zu verkünden: Düsseldorf wird das internationale Leichtathletik-Meeting mindestens drei weitere Jahre bis 2026 austragen. Während man in diesem Jahr hofft, dass mehr als 6.000 Zuschauer kommen und den Dome in einen Hexenkessel verwandeln werden, gehen die Verantwortlichen von D.LIVE und des Veranstalters davon aus, dass man 2024 zum ersten Mal vermelden kann, dass der Dome ausverkauft sein wird.

„Perfekte Inszenierungen durch eine spektakuläre Pyro- und Licht-Show kombiniert mit sportlichen Höchstleistungen der weltbesten Leichtathletinnen und Leichtathleten machen das ISTAF Indoor zu einem Event, das zu 100 Prozent in die Sportstadt Düsseldorf passt. Die Verlängerung der Partnerschaft um drei weitere Jahre ist deshalb ein folgerichtiger Schritt, der viele Leichtathletik-Fans in der Region sehr freuen wird“, sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. „Mitten in der Pandemie mit dem Meeting in Düsseldorf zu starten, hat viel Mut und Engagement von allen Beteiligten erfordert“, sagt Meetingdirektor Martin Seeber. „Die Events haben aber bereits gezeigt, wie viel Leichtathletik-Begeisterung hier zuhause ist.“

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
„Drogen? Ich hatte Autos“
Oldtimer-Unikum Michael Fröhlich über Blech-Liebe und die Suche nach der Kindheit „Drogen? Ich hatte Autos“
Barbecue-Sause
Die besten Grillplätze in und um Düsseldorf Barbecue-Sause
Neueste Artikel
Andreas Bittl (Tevje), Ensemble und Chor
Ein Stück Leben
Umjubeltes Erfolgsmusical „Anatevka“ in der OperEin Stück Leben
Besprüht...
Vorsicht - Raupenhaare an Eichen Besprüht...
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Zum Thema
Die Kunst-Wandmalerei, oder „Mural“, des Künstlers
That‘s Büdchen
EM-Begleitprogramm birgt „an jeder Ecke Leben“That‘s Büdchen
Mit dem Teufel reden
Theatergruppe inszeniert „Märchen im Park“ in Eller Mit dem Teufel reden
Das Kahn weg...!
„Aalschokker“ vom Alten Hafen in den Wertstoffkreislauf Das Kahn weg...!
Aus dem Ressort
An Bord gehen
boot-Start 2023: Segeln hautnah erleben An Bord gehen
Faszination des Bösen
Choreographie-Duo wirft „Schattenblick“ in düstere Zukunft Faszination des Bösen
Im Klartext
Promi-Notärztin „Doc Caro“ an der Uni Im Klartext