Stadt schnuppert etwas EM-Luft Austausch

Der Ball rollt in Düsseldorf zwar erst ab dem 14. Juni 2024 zur Fußball-EM, doch schon jetzt schnupperte die Landeshauptstadt etwas Turnier-Luft.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.) mit (v.l.) Turnierdirektor Philipp Lahm, Botschafterin Célia Šašić, Markus Stenger (EURO 2024 GmbH), Guillaume Sabran (UEFA) und Mex Schär (EURO 2024 GmbH).

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.) mit (v.l.) Turnierdirektor Philipp Lahm, Botschafterin Célia Šašić, Markus Stenger (EURO 2024 GmbH), Guillaume Sabran (UEFA) und Mex Schär (EURO 2024 GmbH).

Foto: Alexander Scheuber

Im Rahmen des so genannten Host-City-Workshops treffen sich die Projektverantwortlichen der zehn Gastgeberstädte der Europameisterschaft in regelmäßigen Abständen.  „Dieser stetige Austausch zwischen den Gastgeberstädten und den Verantwortlichen aus Frankfurt und der Schweiz ist eine der wichtigsten Säulen im Bestreben, dieses bundesweit stattfindende Turnier erfolgreich zu organisieren“, sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der die Gäste, darunter Turnierdirektor Philipp Lahm und Turnierbotschafterin Célia Sasic, jetzt auf einem Empfang der UEFA im Rheinturm begrüßte.

Beim Workshop in Düsseldorf stand das Kennenlernen der „Host Cities“ mit den Turniersponsoren auf dem Programm. Die Marketingexperten aller zehn Standorte präsentierten den globalen Sponsorenmarken ihre Ausrichterkonzepte  – und somit auch zu vermarktende Flächen im Stadtgebiet. „Die Sponsorengespräche sind ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer Planung“, sagt Thomas Neuhäuser, Leiter des Team UEFA EURO 2024 der Landeshauptstadt. Neben den Sponsorengesprächen wurden der Planungsstand der Vorbereitungen sowie aktuelle Themen diskutiert, außerdem weitere Schritte und Vorgehensweisen in allen Teilprojekten, unter anderem Mobilität, Sicherheit, Volunteers, Marketing und Kommunikation.

Schaum-Stoff
Benrath startet Entdeckungsreise in die Bier-Welt Schaum-Stoff