Auf den Fersen: Die Woche in sieben Bildern

Auf den Fersen : Die Woche in sieben Bildern

Sieben-Tage-Woche. Was zunächst wenig arbeitnehmerfreundlich erscheint und möglicherweise in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen der unterschiedlichen Parteien münden würde, soll im "jetzt! Düsseldorfer Anzeiger am Wochenende" auf keinen Fall in Arbeit ausarten.

Im Gegenteil.

In lockerer Reihenfolge nämlich lädt die Redaktion ab sofort Düsseldorferinnen und Düsseldorfer in der neuen Rubrik "7-Tage-Woche" dazu ein, den Leserinnen und Lesern anhand von Fotos zu zeigen, was sie in der vergangenen Woche in der Stadt erlebt haben.

Und dabei sind der Fantasie der Befragten bei der Erstellung ihrer sieben Fotos keine Grenzen gesetzt. Tatsächlich können das Fotos sein, die vom täglichen Arbeitsleben der Befragten erzählen, von spannenden Begegnungen etwa, ungewöhnlichen Geschäftsterminen und besonderen Erlebnissen rundherum.

Aber auch kleine Einblicke in das Privatleben, und damit auch in das Freizeitverhalten der befragten Töchter und Söhne der Stadt, sind dabei explizit erlaubt. Denn egal ob Tagesausflug am Wochenende oder schöne Alltagsbeobachtung am Wegesrand, der Besuch eines außergewöhnlichen Konzerts oder einer beeindruckenden Ausstellung, ein Stadionbesuch bei der Fortuna oder ein Selfie auf der Liegewiese des nächsten Freibades: Erlaubt ist, was den Befragten gefällt und sie durch ihre Woche begleitet hat. Die Bilder können ein leckeres und selbst zubereitetes Abendessen zeigen, die Familie beim gemeinsamen Fahrradausflug an den Unterbacher See oder ein ausgelassenes Gruppenfoto mit Freunden vor einer der zahlreichen Hausbrauereien in der Düsseldorfer Altstadt.

Und wer weiß? Vielleicht sind für die Leserinnen und Leser neben den Einblicken in das Leben der Befragten auch noch Tipps für den eigenen Alltag dabei? Freuen wird das sicherlich nicht nur die Redaktion.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Woche in sieben Bildern

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger