1. Düsseldorf

Ausstellung in der Stadtbücherei Derendorf: Zwangsarbeiter im 2. Weltkrieg

Ausstellung in der Stadtbücherei Derendorf : Zwangsarbeiter im 2. Weltkrieg

Das VHS-Haus Franklinstraße ist ab dem 1. Juli mit der Ausstellung "Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in der Franklin-Schule während des 2. Weltkriegs?" in der Stadtbücherei Derendorf, Blücherstraße 10, vertreten.

Am 23. Januar 2015 jährte sich der Todestag von 132 Menschen, die gegen Ende des 2. Weltkriegs im Luftschutzkeller der damaligen Franklin-Schule bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen sind, zum 70. Mal. Unter den Toten waren 63 Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen, die aus acht von der Deutschen Wehrmacht besetzten Ländern nach Deutschland transportiert worden waren.

Die Ausstellung der VHS Düsseldorf präsentiert die Ergebnisse eines Projektes mit Teilnehmern der schulabschlussbezogenen Lehrgänge. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf und dem Stadtarchiv durchgeführt. Zusätzlich eingeflossen sind Erkenntnisse einer Dozentin des VHS-Hauses Franklinstraße, die das Projekt geleitet hat und nach dessen Abschluss weiter recherchierte.

  • Bezirksbürgermeister Marko Siegesmund und Initiatorin Antje
    Straßennamen : Facebook-Aktion des Gleichstellungsbüros
  • Auch ein neuer Opern-Standort im Medienhafen
    Im Dezember Entscheidung für Opern-Neubau? : Ein Meilenstein
  • Einweihung von Maria-und-Josef-Otten-Platz in Pempelfort  und
    Neue Plätze nach den Eheleuten Otten und Hans Aring benannt : Mutige Menschen

Neben der Dokumentation der historischen Ereignisse steht das Gedenken der fern ihrer Heimat getöteten Zwangsarbeiter.

Die Ausstellung kann von Mittwoch, 1. Juli, bis zum 29. Juli in der Stadtbücherei Derendorf, Blücherstraße 10, besucht werden. Die Öffnungszeiten sind montags und donnerstags 14-19 Uhr, mittwochs und freitags 11-13 und 14 -17 Uhr sowie samstags 11-13 Uhr. Der Eintritt ist frei.