1. Düsseldorf

Elektroroller in Düsseldorf voll im Trend - darauf ist bei der Auswahl zu achten

E-Scooter in Düsseldorf : Elektroroller voll im Trend - darauf ist bei der Auswahl zu achten

Die Zahl der Elektroroller in Düsseldorf nimmt kontinuierlich zu. Das ist einerseits ein Beitrag zur Verkehrswende, durch die eine größere und vielfältige Mobilität in den Städten erreicht werden soll. Gleichzeitig stellen solche E-Roller jedoch auch eine Gefährdung dar, weil sie von den Nutzern nicht immer beherrscht werden.

Bei der Auswahl ist entscheidend, dass das jeweilige Modell eine Straßenzulassung hat und dass der Akku besonders leistungsstark ist. Zudem gibt es noch viele weitere kleinere Details, auf die geachtet werden sollte.

Düsseldorfer begeistern sich für E-Roller

Seit die Bundesregierung Elektroroller zugelassen hat, erlebt Düsseldorf eine Art Elektroroller-Hype. Auf der einen Seite bieten immer mehr Unternehmen ihren Service in der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt an. So steigt die Zahl der Roller, die im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Außerdem haben Nutzer eine größere Auswahl und laufen nicht Gefahr, keinen Roller mehr abzubekommen. Bei den Anwendern sind die Roller daher äußerst beliebt.

Gerade jüngere Verkehrsteilnehmer nutzen solche Fahrzeuge, um kürzere Strecken zurückzulegen. Einige wollen zu einer Party oder von einer Party nach Hause, andere erledigen wichtige Einkäufe mittlerweile mit einem solchen E-Roller. Andere fahren mit dem E-Roller vor, wenn sie sich mit Freunden oder Verwandten treffen. Die Einsatzgebiete sind äußerst vielfältig und zeigen, dass die Roller im Alltag der Düsseldorfer angekommen sind. Immer mehr Anwender wollen jedoch nicht auf die Fahrzeuge von Unternehmen angewiesen sein und legen sich daher einen eigenen E-Roller zu. Bei der Auswahl sind allerdings vielfältige Kriterien zu berücksichtigen, um keinen Fehlgriff zu tätigen.

Der Elektroroller braucht eine Straßenzulassung

Bei der Ausfall muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der jeweilige Elektroroller über eine Straßenzulassung verfügt. Ansonsten ist es nicht erlaubt, mit dem Modell unterwegs zu sein, sondern es darf nur auf Privatgelände genutzt werden. Der Gesetzgeber schreibt verschiedene Kriterien vor, die gegeben sein müssen, damit ein solcher Elektroroller eine Straßenzulassung erhält.

Der Umgang mit Elektrorollern muss häufig erst eingeübt werden. Foto: pixabay.de/Boris Mayer

So darf ein Fahrzeug maximal 55 kg wiegen und höchstens 70 cm breit sowie 200 cm lang sein. Für die Höhe ist ein Wert von 140 cm vorgegeben. Ein Elektroroller für die Straße darf höchstens 20 km/h schnell werden. Außerdem müssen zwei unabhängig voneinander arbeitende Bremsen vorhanden sein und auch Reflektoren, Klingeln und eine Beleuchtung sind verpflichtend. Nicht zuletzt besteht der Gesetzgeber darauf, dass die Steuerung schnellstmöglich in eine Ausgangsposition springt, wenn die Griffe losgelassen werden. Hierdurch soll verhindert werden, dass ein Roller weiterfahren kann, auch wenn sich niemand mehr darauf befindet.

All diese Vorsichtsmaßnahmen sind unter anderem deswegen so wichtig, weil die Handhabung eines E-Rollers einfacher aussieht, als sie ist. So gibt es seit der Einführung der Roller immer wieder Unfälle, die darauf zurückzuführen sind, dass die Nutzer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Durch klare Regelungen soll die Zahl solcher Unfälle minimiert werden. Wichtig ist jedoch, dass die Düsseldorfer den Umgang mit E-Rollern lernen und die Fahrzeuge professionell und verantwortungsbewusst nutzen.

Die Finanzierung des E-Rollers muss stehen

Der Kauf eines Rollers ist gerade für Zielgruppen wie Auszubildende oder Studierende immer eine Investition. Das gilt insbesondere dann, wenn kein Standardmodell gekauft werden soll, sondern eines, das besondere Features und Fähigkeiten mitbringt. Deswegen ist es vor dem Kauf wichtig, sich über die Finanzierung Gedanken zu machen. In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, für den Kauf eines Rollers einen Kredit aufzunehmen. So ist sichergestellt, dass ein hochwertiges und verlässliches Modell gekauft werden kann, ohne dass es zu finanziellen Engpässen kommt. Die Auswahl des geeigneten Kreditgebers ist hierbei besonders wichtig. Nur durch Die Zusammenarbeit mit Profis können Kunden sich auf einen umfassenden Service verlassen und bekommen bestmögliche Konditionen.

Der Akku ist entscheidend

Besonderes Augenmerk sollte beim Kauf eines Elektrorollers auf den Akku gelegt werden. Dieser entscheidet darüber, wie weit Nutzer mit einer Ladung fahren können. Je leistungsstärker und langlebiger ein Akku ist, desto eher sollte ein Elektroroller gekauft werden. Wer nur selten kurze Strecken zurücklegt, dem genügt allerdings ein Standard-Akku.

Neben der Reichweite spielt in diesem Zusammenhang die Ladezeit des Akkus eine wichtige Rolle. Je schneller das Fahrzeug aufgeladen werden kann, desto eher kann es nach Gebrauch wieder genutzt werden. Einige Anwender entscheiden sich beispielsweise dafür, mit ihrem E-Roller zur Arbeit zu fahren und diesen dort aufzuladen, bis sie wieder zurück müssen. Somit ist sichergestellt, dass immer genügend Strom zur Verfügung steht.

Wichtige Details bei der Rollerauswahl

Es gibt noch eine beachtliche Zahl weiterer Faktoren, die bei einem Elektrorollerkauf eine Rolle spielen. So ist unbedingt darauf zu achten, dass das jeweilige Modell klappbar ist. Hierdurch ist sichergestellt, dass es handlich verstaut und auch einmal in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden kann, ohne zur Behinderung zu werden. Der Klappmechanismus sollte so einfach sein, dass er mühelos und mit wenigen Handgriffen genutzt werden kann. Gleichzeitig muss er so stabil und fest sein, dass sich der Roller nicht ungewollt oder sogar während der Fahrt schließt.

Zudem ist es ratsam, auf Modelle mit stabilen und festen Reifen zu setzen. Hierdurch wird einerseits dafür gesorgt, dass die Reifen zuverlässig sind und nicht bei einem Stein oder einer Scherbe direkt kaputt gehen. Auf der anderen Seite entscheiden die Reifen über den Fahrkomfort. Daher sollten Sie so gewählt werden, dass man mit ihnen nicht jede Unebenheit im Boden spürt, sondern dass Druck abgefedert wird.

Nicht zuletzt spielt das Zubehör bei einem Elektroroller eine entscheidende Rolle. So sollte das Fahrzeug über eine umfassende Beleuchtung verfügen, die dafür sorgt, dass man im Dunkeln wirklich gut gesehen wird. Ein Schloss ermöglicht es, den Roller an jeder beliebigen Stelle anzuschließen und den Zugriff Fremder zu verhindern. Auch eine Klingel, die weithin gut hörbar ist, ist im Namen der Sicherheit sehr wichtig.