Klimaanlagen Wissenswertes über Klimaanlagen: Worauf gilt es zu achten?

Ob privat oder geschäftlich, Klimaanlagen werden nahezu überall genutzt, um das Klima innerhalb der Räume deutlich zu verbessern. Da die Ansprüche an eine Klimaanlage sehr unterschiedlich sind, lohnt es sich, neben diesem Ratgeber auch weitere Informationen einzuholen. Dafür eignet sich ein Experte in diesem Segment besonders gut.

Wissenswertes über Klimaanlagen - Worauf gilt es zu achten?
Foto: Pixabay.com/Tumisu

Auf der Suche nach Klimatechnik Düsseldorf lohnt sich der Vergleich verschiedener Produkte. Auch der Einbau sollte dabei gleich mitgedacht werden, in Zeiten knapper Ressourcen.

Wo werden Klimaanlagen eingesetzt?

Klimaanlagen regulieren nicht, wie fälschlicherweise angenommen werden könnte- nur die Temperatur in Innenräumen, sondern wirken sich auch positiv auf die Luftfeuchte und Luftqualität innerhalb eines Raumes aus. Die bessere Luftqualität wiederum wirkt sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus.

Darum werden verschiedene Klimatechniken in diversen Bereichen sehr gerne eingesetzt.

Hierzu zählen:

1. Die Nutzung von Klimaanlagen in Büros

2. Die Nutzung von Klimaanlagen in Verkaufsräumen

3. Die Nutzung von Klimaanlagen in Rechenzentren

4. Die Nutzung von Klimaanlagen in medizinischen Einrichtungen und Arztpraxen

5. Die Nutzung von Klimaanlagen in Schlaf- und Wohnzimmern

Die Gründe, die für die Nutzung in den zuvor genannten Bereichen sprechen, werden im Folgenden näher beschrieben.

Was bewirkt der Einsatz von Klimaanlagen?

Nun könnte man lapidar behaupten, dass eine Klimaanlage überflüssig ist. Schließlich besteht die Möglichkeit, die Räume entsprechend zu belüften, um eine gute Luftqualität zu erzielen.

Dies ist bedingt der Fall. Denn Klimaanlagen können wesentlich mehr bewirken, als durch das Lüften eines Raumes bewirkt werden kann.

Denn Fakt ist:

  • Insbesondere an warmen Sommertagen stauen sich Hitze und schlechte Luftqualität in Büros. Dort treffen verschiedene Faktoren aufeinander, die ursächlich für eine schlechte Luftqualität sind. Zahlreiche Menschen, die Beleuchtung und viele betriebene Computer gehören dazu. Eine schlechte Luftqualität wirkt sich negativ auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aus. Kommen passende Klimatechniken in Einsatz, verbessert sich nicht nur die Qualität der Luft, sondern ebenfalls die Leistungskraft und die Motivation der Mitarbeiter im Büro.
  • In Verkaufsräumen ist es besonders sinnvoll, eine geeignete Klimatechnik zu installieren. Denn dadurch fühlt sich nicht nur das Personal wohler, sondern ebenfalls die Kundschaft. Wobei sich dies wiederum positiv auf ihr Kaufverhalten auswirken kann. Denn sie verweilen wesentlich lieber in angenehm temperierten Räumen als in stickigen Geschäften, wo sie schlecht atmen können.
  • Jede Menge Abwärme wird in Rechenzentren durch die Nutzung von Servern und Netzwerkkomponenten erzeugt. Da hierbei sehr viel Strom für den Betrieb benötigt wird. Um einen unterbrechungsfreien Betrieb aufrechtzuhalten, muss die entstandene Wärmelast abgeführt werden. Dies ist mit modernen Klimatechniken möglich. Denn diese sorgt dafür, dass die benötigte Raumtemperatur konstant gehalten wird.
  • Eine wichtige Rolle übernehmen Klimaanlagen in medizinischen Einrichtungen und Arztpraxen. Denn in den Behandlungsräumen und Wartezimmern treffen viele kranke Menschen aufeinander. Daher ist es im Grunde genommen eine Pflicht, hier für ein gutes Raumklima zu sorgen. Wobei hier nicht nur eine Klimaanlage in Betrieb genommen werden sollte, die sich auf die Raumtemperatur auswirkt, sondern eine Klimatechnik, welche sich dazu eignet, die Luft zu filtern. Spezielle Luftreinigungsfilter erfassen sämtliche Bakterien, Viren, Keime und Staub. Dadurch wird die Luft von Schadstoffen befreit und die Gesundheit der Patienten und Patientinnen geschützt.
  • In den eigenen vier Wänden sorgen Klimaanlagen für ein gesteigertes Wohlbefinden. Denn durch sie wird die gewünschte Temperatur und optimale Luftfeuchte erhalten. Um dort nicht als Störfaktor betrachtet zu werden, wurden Klimatechniken entwickelt, welche besonders leise sind und weniger als 35 dB (A) an Geräuschen verursachen. Hier wird von sogenannten Flüsterbetrieb den Silent-Modus gesprochen.

Die Ansprüche sind je nach Einsatzort sehr unterschiedlich. Daher ist es ratsam, vorab genau zu hinterfragen, welche Erwartungen an die Klimaanlage erfüllt werden sollen.

Soll sie nur die Raumtemperatur und Luftfeuchte regeln oder ebenfalls sämtliche Schadstoffe aus der Luft herausfiltern? Im Zweifelsfall sollte immer ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Denn nur dieser kennt sämtliche auf dem Markt verfügbare Klimatechniken und kann professionell beraten.

Fazit:

Moderne Klimatechniken können durch eine reine Raumbelüftung und herkömmlichen Luftbefeuchtungsmitteln nicht ersetzt werden. Da sie nicht nur für eine gute Luftqualität sorgen, sondern ebenfalls die benötigten Raumtemperaturen konstant erhalten. Zudem können spezielle Klimatechniken, die mit speziellen Filtern ausgestattet sind, die Luft von Schadstoffen befreien. Daher sind sie nicht nur in medizinischen Einrichtungen oder Arztpraxen zu empfehlen, sondern ebenfalls in privaten Räumen genutzt werden. Insbesondere Menschen, die unter einer Allergie, wie beispielsweise Hausstaub leiden, können durch eine Klimaanlage besonders profitieren. Da die Luft gefiltert und somit der Staub aus der Raumluft herausgefiltert wird.

„24 Stunden Action“
Lage am Worringer Platz „spitzt sich zu“ - Antrag im Stadtrat „24 Stunden Action“