Das Restaurant King Fusion bietet moderne asiatische Küche

Mix der Kulturen : Das King Fusion serviert moderne asiatische Küche

Matcha-Tiramisu, Rindercarpaccio mit Limetten und Kresse oder Avocado-Trüffel-Sushi: Liebhaber der modernen asiatischen Küche kommen ab sofort an der Klosterstraße voll auf ihre Kosten. Hier hat das Restaurant King Fusion neu eröffnet.

Drei Jahre lang wurden in den Räumen Burger gebraten. Jetzt landen im ehemaligen Butch Becker feine asiatische Leckereien auf den Tischen. Kim Phan und Long Hu, beide erfahrene Gastronomen, haben hier in der vergangenen Woche ihr erstes Restaurant in Düsseldorf eröffnet - das King Fusion. Der Standort direkt im Japan-Viertel sei einfach perfekt: "Wir sind mit der Lage super zufrieden", sagt Kim und blickt durch die große Fensterfront ins Lokal. "Ki von Kim und ng von Long - der Name ist eine Kombination unserer Vornamen", erklärt Kim Phan, der seit mehreren Jahren auch ein sehr gut laufendes Restaurant in München führt. Jetzt sollte eine neue Herausforderung her. "Wir kennen uns schon seit der Jugend und träumten schon lange von einem gemeinsamen Restaurant", sagt Kim. Und nicht nur der Traum, sondern auch das konkrete Konzept schwirrte schon lange in den Köpfen der beiden Köche: Eine Mischung - Fusion - ihrer Kulturen.

Kim Phan ist Vietnamese und Long Hu Chinese. "Unsere Gerichte sind eine Mischung aus vietnamesischer, chinesischer, aber auch japanischer und sogar europäischer Küche", beschreibt Long. So haben die 29-Jährigen zum Beispiel auch ein Matcha-Tiramisu als Nachspeise auf der Karte oder aber auch einen Salat mit Babyspinat, Miso und Trüffel. Die Speisekarte ist klar strukturiert und nicht zu groß. Gerade einmal acht Hauptgerichte (rund 18 Euro) finden hier ihren Platz. Dazu kommen mehrere Tapas. "Unser Konzept heißt Sharing is Caring", sagt Kim Phan und zeigt auf die Tapas-Karte. Die Gäste sollen sich im King Fusion ihr Essen teilen und gemeinsam genießen.

Und nicht nur das Essen macht ordentlich was her. Auch bei der Einrichtung haben Kim und Long Vollgas gegeben und auf jedes Detail geachtet. Skandinavische Klarheit trifft auf verspielte Akzente wie bepflanzte Vogelkäfige und Palmentapeten. "Jede Ecke hat ihr Highlight. Ob's die grüne Palmentapete ist, oder eine Wand mit Kunstrasen - hier ist alles instagram-ready", sagt Kim und lacht. Für die kommenden Wochen planen die beiden noch ein großes Opening. Bisher läuft das Restaurant quasi im "Test-Modus". "Wir haben geöffnet, die Gäste können kommen und wir hoffen auf ehrliche Kritik", sagt Long. Das Küchenteam müsse sich aber erst einmal richtig einspielen und erst dann wollen man mit einem großen Fest Hallo sagen.

King Fusion, Klosterstr. 24, Düsseldorf, 0211-16887333, Mo-Sa 12-15 und 18-23 Uhr

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger