1. Düsseldorf

Bunte Ideen für den Kindergeburtstag vor der Haustür

Marmelade im Schuh : Bunte Ideen für den Kindergeburtstag vor der Haustür

Es ist ja so: Das, was noch vor wenigen Jahren eine Schnitzeljagd im Stadtpark oder ein ausgedehntes Kuchenessen mit anschließenden und anschließendem Spielen bedeutete, bedarf nun einer langfristigeren, weil aufwendigeren Planung.

Schluss mit Topfschlagen und Blinde Kuh, mindestens actiongeladen müssen heutige Kindergeburtstage gefeiert werden, und das bedeutet — nicht nur für die Eltern — häufig auch den stressigsten Tag im Jahr.

Damit das nicht so ist, will jetzt! Düsseldorfer Anzeiger am Wochenende Eltern ein paar Ideen reichen, so dass die Party vielleicht nicht ganz perfekt, mindestens aber der schönste Tag im Jahr wird. Einige Ziele in der Stadt versprechen nämlich bei der Planung und Ausführung von Kindergeburtstagen Hilfe und Unterstützung. damit der augenzwinkernde Glückwunsch "Happy Birthday to you, Marmelade im Schuh" wirklich von Herzen kommt.

Für verschiedene Altersklassen bieten zum Beispiel der Kunstpalast und das Hetjens-Museum Kindergeburtstagsprogramme an. Ob Porträts in Lebensgröße zu malen und, ganz wie ein Profi, an der großen Druckpresse zu arbeiten, fantasievolles Töpfern in der Museums-Werkstatt oder auf Entdeckungstour durch die Porzellannostalgie zu gehen — Kinder kommen dort auf kreative Ideen und entdecken Kunst auf eigene Weise.

Fast schon zum Klassiker avanciert ist der Kindergeburtstag in der Kletterhalle. Von denen gibt es in Düsseldorf gleich mehrere und alle bieten Geburtstage in der Vertikalen an. Hier können das Geburtstagskind und seine Gäste Grenzen erproben und mal so richtig steil gehen. Je nach Können und Alter der Geburtstagsgesellschaft sucht das Team der Kletterhalle eine geeignete Kletterroute heraus. Sicher angeseilt, geht es dann auch schon los und die Kinder versuchen die Wand zu bezwingen.

Nicht ganz so hoch hinaus, dafür aber wesentlich schneller und häufiger geht es in den verschiedenen Trampolinparks in der Stadt. Raus aus den Schuhen und rauf auf das Sprungtuch: mit dem persönlichen Party-Betreuer, der den Feiernden für die nötige Einweisung und die entsprechenden Tipps zur Seite steht, kann der Luftraum fliegend erobert werden. Kühle Stunts und kleine Loopings inklusive.

Ein bleibendes Andenken an den damit unvergesslichen Kindergeburtstag schafft sicher die selbstgestaltete Müslischale oder der Frühstücksteller. Die kann man, nachdem die Feiernden verschiedene Gestaltungstechniken von Rohkeramiken und den Umgang mit den Farben samt Utensilien anhand einiger Musterstücke erlernt haben, selbst bepinseln, beträufeln oder bedrucken. Die fertig gestalteten Unikate werden anschließend glasiert und können dann einige Tage später abgeholt werden.

Mit Sicherheit nass geschwitzt kommen die Laser-Shooter nach einem Besuch im Laserparcours nach Hause. Auch von denen gibt es mehrere in der Stadt und dort werden in Teams Punkte gesammelt. Gefragt sind neben Ideenreichtum für die richtige Taktik auch Freude an Bewegung und freundschaftlichem Wettbewerb. Und natürlich Spieltrieb und Abenteuerlust. Ganz weit vorne steht dabei der Teamgedanke.

Mitunter erreicht die Lautstärke in Indoor-Spielplätzen die in einer Maschinenhalle. Die tobenden Kinder hingegen sind nicht nur die Verursacher, sie scheint das auch nicht im Geringsten zu stören. Denn mit riesengroßen Rutschen, Klettermöglichkeiten ohne Ende und Bällebädern, in denen man ganz weit hinausschwimmen kann, laden dazu ein, nicht nur ausgiebig zu Tollen, sondern lassen die Kinder auch Zeit und Raum und Dezibelausstoß vergessen.

Oldschool, deshalb aber nicht minder schön, sind natürlich selbstgestaltete Schnitzeljagden im nahe gelegenen Park. Mit Hinweisen aus Sägespänen, versteckten Fotos und Rätseln aus Zahlenspielen und Schätzaufgaben sowie einer großen Schatzkiste, die es am Ende der Tour zu finden gilt, wird jeder Kindergeburtstag zu einem schönen Erlebnis. Modern gestalten kann man solche Touren heute auch, wenn man daraus eine GPS-Rallye macht.

(Sven-André Dreyer, sad, sdr)