Ambulanter Pflegedienst spendet Traumreise-Koffer

Ambulanter Pflegedienst spendet Traumreise-Koffer

Der Düsseldorfer Pflegedienst "Die4" hat dem Palliative Care Team (PCT) der Stiftung Evangelisches Krankenhaus einen Traumreise-Koffer für die Betreuung von sterbenskranken Patienten gespendet.

Der Koffer ist randvoll gefüllt mit Büchern, CDs und Aromaölen: Sie unterstützen die Arbeit von Palliativfachpflegerin Ute Störmer (58) vom PCT, die das Angebot der Traumreisen für Sterbenskranke aufgebaut hat: "Mit meinen begleiteten Traum- und Fantasiereisen unterstütze ich Menschen in der letzten Phase ihres Lebens. Auf den Reisen erhalten sie die Möglichkeit zu formulieren, was sie belastet oder was sie schon lange einmal sagen wollten, sich bisher aber nicht getraut haben. Sie haben die Chance, sich auf diesem Weg von Menschen oder alten Geschichten zu ´befreien´. Mein Wunsch, den Traumreise-Koffer in meinem Pflege-Gepäck zu haben, ist mit der Spende in Erfüllung gegangen!"

Ute Störmer gehört zum PCT-Team, das sich in Düsseldorf seit 2011 um die spezialisierte ambulante Palliativversorgung von Sterbenskranken kümmert. Das multiprofessionelle Team aus Ärzten und Pflegenden, Sozialpädagogen und Psychoonkologen versorgt Patienten 24 Stunden am Tag in ihrer häuslichen Umgebung.

  • Gesundheit : Die Grundlage der holistischen Zahnmedizin
  • Der neue Trainer Christian Preußer hat
    Vor dem Saisonstart : Die Fortuna im Teamcheck
  • Hier geht es zum Info-Point in
    Hochwasser : Stadt bündelt Kompetenzen für Betroffene

Dabei arbeiten sie Hand in Hand mit den Hausärzten und jeweiligen ambulanten Pflegediensten der Patienten zusammen, um ihnen ein würdevolles Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

Der ambulante Pflegedienst "Die4" aus Düsseltal ist ein langjähriger Partner des zur Stiftung EVK gehörenden PCT. Sie kümmern sich bei der Betreuung gemeinsamer Patienten um die Grundpflege der Patienten und das PCT um deren palliative Versorgung.

Ende 2014 hat Geschäftsführer Frank Herboth (52) das 10-jährige Jubiläum seines ambulanten Pflegedienstes gefeiert. Statt Geschenke hatte er eine Spendenbox aufgestellt und den Erlös in den gewünschten Traumreise-Koffer fließen lassen. Jetzt hat er gemeinsam mit Pflegedienstleiter Marc Buchholz (43) den Koffer an Ute Störmer übergeben.