| 15.15 Uhr

Nordisch by nature
Monki eröffnet in der Altstadt

Monki eröffnet in der Düsseldorfer Altstadt
Ein bisschen Glitzer, Glitzer: Monki. FOTO: Monki
Die selbsternannte Modestadt musste in diesem Fall lange warten. Bisher glänzte der schwedische Concept Store Monki nämlich in der Landeshauptstadt durch Abwesenheit. Fashionistas mussten eine dementsprechend lange Anfahrt zu den nächstgelegenen Stores in Essen und Köln in Kauf nehmen. Von Alexandra Wehrmann

Damit ist jetzt Schluss! Am vergangenen Donnerstag eröffnete die erste Monki-Filiale im Dorf an der Düssel. Endlich. Im Gegensatz zum Mutterkonzern, der schwedischen H&M Gruppe, die bereits 1947 gegründet wurde, ist Monki noch ein ziemlicher Frischling in der Mode-Welt. 2005 gegründet, eröffnete die Marke ein Jahr später drei Läden im schwedischen Mode-Mekka Stockholm. Seit 2008 gehört die jugendlich-unkonventionelle Marke – genauso wie Cos, & other Stories oder Weekday – zur schwedischen H&M Gruppe. Neben Deutschland und Schweden ist man mittlerweile auch in China, Hongkong, Russland oder Finnland mit Stores vertreten. Über den Onlineshop werden insgesamt 18 Länder bedient.

Während die Kernmarke, H&M also, zuletzt schwächelte, die Umsätze zurückgehen und der Aktienkurs auf Talfahrt ist, läuft es bei Monki vergleichsweise golden. "Wir freuen uns sehr zu sehen, wie erfolgreich sich Monki auf dem deutschen Markt entwickelt hat", sagt Lea Rytz Goldman, Managing Director of Monki. "Egal ob Online oder Offline, wir bekommen jederzeit ein fantastisches Feedback von unserer großen Fanbase und deswegen bereitet es uns sehr viel Freude, das komplette Monki-Feeling zu unseren Fans nach Mannheim und Düsseldorf zu bringen und den dritten Store in Berlin zu eröffnen."

In der Landeshauptstadt öffnete Monki am 29. November genau dort seine Pforten, wo einst eine auf Unterwäsche und Accessoires spezialisierte H&M-Filiale war. Dort werden von nun an vergleichsweise jüngere Kundinnen unterwegs sein. Der Style von Monki ist überwiegend für eine Generation U35 gemacht. Fakefell- und Teddyjacken gehören genauso zum aktuellen Sortiment wie X-mas- oder Katzen-Sweater, auffällige Muster und Latzkleider.

All diese kunterbunten und preisgünstigen Waren werden natürlich nicht in einer x-beliebigen Umgebung an die Frau gebracht. Treppenhäuser in Regenbogenoptik, Diskokugel-Leuchten oder glitzernde Torbögen sollen den jungen Kundinnen ein außergewöhnliches Shopping-Erlebnis bescheren.

Am Eröffnungstag ließ man es, Ehrensache, so richtig krachen. Den ersten 100 Kundinnen gewährte man 40 Prozent Rabatt. Allen anderen ganztägig immerhin 20 Prozent Nachlass auf das gesamte Sortiment. Dazu gaben die Auflegerinnen Lolosace, K Lilla und Rhina Chloe ihr bestes, um ein musikalisch ansprechendes Umfeld zu schaffen. In diesem Sinne: Welcome to Düsseldorf, Monki. Wir. Freuen. Uns.

!Monki, Flinger Str. 54, Düsseldorf, monki.com