Düsseldorferin bittet um Online-Stimmen

Stefanie Jeske setzt sich für Unfallopfer ein

Wer Opfer eines Verbrechens wird, findet Beistand beim Weißen Ring. Wer einen Unfall erleidet, steht in der Regel alleine da. Die Düsseldorfer Stefanie Jeske hat deshalb subvenio e.V. gegründet. 2004 passiert es. Die alleinerziehende Mutter Stefanie Jeske wird vom Hund eines Nachbarn umgerannt. Mit fatalen Folgen. Sie stürzt. Der Schienbeinkopf bricht, der Außenmeniskus reißt ab, das Gelenk bricht. Die Folge: Lange Krankenhausaufenthalte, Verdienstausfall für die selbstständige IT-Expertin, Schmerzen. Und ein Rechtsstreit. Von Yvonne Hofermehr