| 13.01 Uhr

Düsseldorfs neuer Karnevalsverein: "Gemeinsam jeck"

Düsseldorfs neuer Karnevalsverein: "Gemeinsam jeck"
FOTO: WfaA
Am 28. August  um 18.11 Uhr erlebte Düsseldorf die Geburtsstunde eines neuen Karnevalsvereins. Thomas Schilder, Geschäftsführer der Werkstatt für angepasste Arbeit in Düsseldorf, konnte feststellen: die Karnevalsgesellschaft "Gemeinsam Jeck" ist gegründet!

27 Gründungsmitglieder und viele weitere Interessierte waren in den Räumlichkeiten der Werkstatt für angepasste Arbeit zusammengekommen, um den Karnevalsverein "Gemeinsam Jeck" zu gründen.

Zweck des Karnevalvereins ist es, die gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen voranzutreiben - insbesondere im rheinischen Brauchtum.

"Ich habe das Karnevalsgen im Blut und ich möchte jetzt dazu beitragen, dass wir mit möglichst vielen Menschen mit Unterstützungsbedarf den rheinischen Karneval richtig feiern können", sagt Ralf Titschnegg, der 1. Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft, dazu.

Seit 12 Jahren nimmt die  Werkstatt für angepasste Arbeit am Düsseldorfer Rosenmontagszug teil. "Wir wollen die Teilnahme am Rosenmontagszug und die Teilnahme an weiteren Veranstaltungen nun in einem inklusiven Verein fortsetzten" so PräsidentThomas Schilder.

 "Und natürlich wollen wir auch eigene Veranstaltungen durchführen. Auf Vorstand und Präsidium kommt nun eine anstrengende Zeit zu, denn am 28. November wollen wir unsere erste Karnevalssitzung abhalten", so Titschnegg.

Hermann Schmitz, Zugleiter des Düsseldorfer Rosenmontagszuges und Mitglied im Vorstand des Comitees Düsseldorfer Carneval, überbrachte die Glückwünsche des CC:  "Wir sind den anderen mal wieder eine Nasenlänge voraus!"

Um 18.11 Uhr stießen die 27 Gründungsmitglieder mit einem vorsichtigen "Helau" (den Hoppeditz wollte man nicht wecken) und einem Glas Sekt auf die Vereinsgründung an.