| 09.54 Uhr

Das Warten hat ein Ende
Städtische Jugendfreizeiteinrichtung in Heerdt ist endlich fertig

Düsseldorf: Städtische Jugendfreizeiteinrichtung in Heerdt ist fertig
Zur Eröffnung spielten die Heine-Kids – mit dabei (hintere Reihe v.l.): Ursula Holtmann-Schnieder, Vorsitzende Jugendhilfeausschuss, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Barbara Kehry, Leiterin der JFE, und Marie Rauschen, Leiterin der Band-AG. FOTO: Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister
Heerdt. Der Neubau der städtischen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) WestEnd an der Gustorfer Straße 29 in Heerdt wurde durch Stadtdirektor und Jugenddezernent Burkhard Hintzsche feierlich eröffnet.

Das neue Haus verfügt über vielfältige Räumlichkeiten wie einen großen Bewegungsraum, einer Cafeteria mit Spiel- und Chillecke, Billard und Tischkicker, einen Werk- und Töpferraum, einen Musik- und Medienraum sowie weitere multifunktionale Gruppenräume. Sie sind auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten, die sich dort mit Freunden treffen und die Räume für vielfältige Freizeitaktivitäten, Projekte, schulische Unterstützungsangebote und abwechslungsreiche Ferienprogramme nutzen können.

"Nach der Aufgabe des Standorts an der Malmedyerstraße 3 im Jahr 2014 und der Nutzung des Spielehauses im Freizeitpark Heerdt als Übergangsdomizil von 2014 bis 2017, hat Heerdt nun endlich seine neue Freizeiteinrichtung für junge Leute zwischen 6 und 21 Jahren", meinte Hintzsche bei seiner Ansprache. "Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen erfüllen einen wesentlichen Zweck in der sozialen Entwicklung junger Menschen. Kinder und Jugendliche können in den Einrichtungen Freunde finden und von- und miteinander lernen. Dadurch wird nicht nur die Fähigkeit zur Selbstbestimmung, sondern auch zur gesellschaftlichen Mitverantwortung gefördert".

Die neue JFE WestEnd ist von Montag bis Samstag ab 15 Uhr geöffnet. Für jüngere Kinder bis 18 Uhr, für Kinder ab 12 Jahren montags, mittwochs, donnerstags und samstags bis 20 Uhr beziehungsweise freitags bis 21 Uhr.

Als Träger der OGS-Betreuung an der Heinrich-Heine-Grundschule an der Heerdter Landstraße und der damit verbundenen engen Zusammenarbeit mit der Schule bietet die neue Jugendfreizeiteinrichtung WestEnd auch außerhalb der Öffnungszeiten Möglichkeiten der Raumnutzung durch OGS-Gruppen, OGS-AGs, für Projekte der Schulsozialarbeit und für Schulklassen an.

(ho)