| 15.26 Uhr

Wie geht es auf dem Glashütten-Gelände weiter?

Am 23. Januar beginnt um 17 Uhr die erste Lokalpolitiker-Sitzung im neuen Jahr im Gerresheimer Rathaus.

Vor allem auf den mündlichen Sachstandsbericht zur Zukunft des Glashütten-Geländes unter Punkt 4 dürfen Zuschauer gespannt sein. Die Planungsamtsleiterin Ruth Orzessek-Kruppa und die Projekt-Managerin Gudrun Piesczek haben ihr Kommen angekündigt. Das Unternehmen Patrizia hat das Areal vor einigen Wochen an die israelische Firma Brack Capital verkauft, bekannt durch die Vermarktung der Grafental-Flächen.

Außerdem geht es in der Bezirksvertretungssitzung um die Sanierung von Kunstrasenplätzen, um die Restaurierung von Wegen am Gerresheimer Wald- und Hubbelrather Friedhof sowie um das Aufstellen von Fahrradbügeln  vorm Haus der Diakonie am Apostelplatz.

Besucher sind willkommen. (schrö)