| 14.28 Uhr

Britische Trendlabel in Düsseldorf
Topshop eröffnet in der Galeria Kaufhof an der Kö

Topshop eröffnet in der Galeria Kaufhof an der Kö in Düsseldorf
Britchic am Rhein: Topshop. FOTO: Getty Images
Very british: In der Galeria Kaufhof an der Königsallee eröffnete das britische Trendlabel Topshop. Von Katja Vaders

Topshop steht definitiv für den ganz speziellen britischen Look – und zwar zu durchaus moderaten Preisen. Das Label präsentiert seinen Kundinnen und Kunden immer wieder aufs Neue die angesagtesten Trends und bespielt dabei alle Stilarten der Mode, die man sich vorstellen kann.
Ob elegant, casual oder partytauglich, Accessoires, Schuhe, Kosmetik oder Lingerie, für die Dame oder den Herren: Bei Topshop wird jedes Fashion Victim fündig, entweder in einer der weltweiten Filialen, dem eigenen Onlineshop oder bei Shoppingportalen wie Zalando & Co. Laut Unternehmen kommen wöchentlich mehr als 300 neue Artikel ins Sortiment, aus dem großen Denim-Angebot wird weltweit alle 10 Sekunden eine Jeans verkauft.

Gegründet wurde die Marke bereits im Jahr 1964 und zwar nicht in der Modemetropole London, sondern im wenig glamourösen Sheffield, in dem seinerzeit das Label "Peter Robinson's Topshop" als Teil der Kaufhauskette "Peter Robinson" lanciert wurde. Nicht "at the top", sondern im Untergeschoss der Sheffielder Filiale gab es von nun an junge und aktuelle Mode zu kaufen, die bei den britischen Fashionistas auf Anhieb sehr gut ankam. Mitte der 1970er-Jahre folgte die Umbenennung der Brand in ein schlichtes "Topshop", die mit der Eröffnung eines ersten eigenen Stores einherging.

Das Flaggschiff der Topshop-Kette ist auf der Londoner Einkaufsstraße Oxford Street unweit des Center Points zu finden. Auf gigantischen 100.000 qm und fünf Etagen präsentiert Topshop wöchentlich mehr als 400.000 Besuchern immer wieder die neuesten Styles; zudem befindet sich in der weltweit größten Filiale des Labels ein eigenes Nagelstudio, ein Friseursalon des Kate-Middleton-Stylisten Daniel Hersheson sowie ein Café, in dem man bei einem Latte Macchiato darauf warten kann, bis die sich im Hause befindliche Topshop-Änderungsschneiderei die gerade erstandenen It-Pieces auf Figur genäht hat. Natürlich macht das Unternehmen seinen Umsatz vor allem online – mit durchschnittlich 4,5 Millionen Besuchern auf der Website topshop.com und einem Warenversand in über 100 Länder ist das Einzelhandelsunternehmen digitaler Marktführer.

In der Vergangenheit machte Topshop immer wieder durch Kooperationen mit Star-Designern wie Christopher Kane, JW Anderson oder Jonathan Saunders von sich reden; aber auch Promis wie Kate Moss kreierten Looks für die britische Bekleidungskette, die den ganz speziellen Chic des Supermodels widerspiegelten und dementsprechend reißenden Absatz fanden. R'n'B-Göttin Beyoncé versuchte sich ebenfalls als Designerin und launchte 2016 ihre Sportkollektion "Ivy Park" bei Topshop.

Im November startet die britische Bekleidungskette nun eine Offensive im Rheinland. Nach Storeeröffnungen in Hamburg, München, Berlin und im Centro Oberhausen wurden nun drei weitere deutsche Filialen in Bonn, Köln und am 15. November in Düsseldorf eröffnet. Kooperationspartner ist dabei die Galeria Kaufhof, die das britische Label mit einem Shop-in-Shop-Konzept in seiner Filiale präsentiert.

In der Galeria Kaufhof an der Kö kann man gleich auf 1.400 qm die neuesten Topshop-Trends shoppen. Wer mag, kann hier zudem den kostenlosen Personal-Stylist-Service in Anspruch nehmen, bei dem ein Personal Shopper Modeberatungen durchführt oder für die Kundinnen und Kunden gleich ganze Styles zusammenstellt und individuelle Looks kreiert. Topshop ist halt absolutely top of the pops!  

!Topshop in der Galeria Kaufhof, Königsallee 1–9, Düsseldorf, topshop.com