| 11.56 Uhr

Düsseldorfs Open Air-Kino am Rhein bis 2019 gesichert

Deutschlands renommiertestes Open-Air-Kino bleibt Düsseldorf erhalten. Auch in diesem Sommer sowie in den Jahren 2018 und 2019 wird sich die weltgrößte hydraulische Leinwand unmittelbar am Rhein in den Nachthimmel heben.

"Seit zu Jahresbeginn bekannt wurde, dass der bisherige Titelsponsor den Vertrag nach drei Jahren nicht verlängern würde, habe ich viel Zuspruch und Unterstützung erfahren", erklärt Veranstalter Sven Kukulies, der seit 15 Jahren für das Projekt verantwortlich ist: "Dennoch glichen die vergangenen Wochen und Monate einer Achterbahnfahrt und die Entscheidung fiel erst in den letzten Tagen." Schließlich müsse rund die Hälfte des Etats durch Einnahmen aus Werbung und Sponsoring gedeckt werden. Kukulies: "Nur so können attraktive Eintrittspreise für die Zuschauer angeboten werden. Es war ein Kraftakt, der ohne klare Bekenntnisse und Kontakte prominenter Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik nicht zu bewältigen gewesen wäre."

Derzeit werden die Verträge mit den wesentlichen Partnern und Sponsoren geschlossen. Danach kann veröffentlicht werden, wer maßgeblich dazu beiträgt, dass Düsseldorf weiterhin Heimat des cineastischen Highlights des Sommers ist.

"Ich bitte um noch ein wenig Geduld, damit wir in Ruhe die letzten Details klären können", sagt Kukulies, der nun auf eine gewisse Sogwirkung hofft: "Da nun feststeht, dass es weitergeht, beginnt die Vermarktung des Gästezeltes für geschlossene private und geschäftliche Veranstaltungen sowie der Werbezeit auf der Leinwand und von Inseraten im Programmheft. Hier sind wir später dran als in den Vorjahren, kalkulieren aber dennoch mit ähnlichen Erlösen wie in der Vergangenheit. Es wäre schön, auch in diesen Bereichen neue Partner hinzuzugewinnen."

Als die CinerentOpenAir AG aus der Schweiz 1994 erstmals die gigantische Leinwand auf dem Burgplatz installierte, ahnte niemand, dass dies der Beginn einer mehr als zwei Jahrzehnte andauernden, erfolgreichen Ära sein würde. Weit mehr als 1 Millionen Zuschauer pilgerten zu den Filmnächten unter Sternen.

Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung des Konzepts ist das Düsseldorfer Open-Air-Kino bis heute technisch und atmosphärisch bundesweit einzigartig. Nicht nur die 400 Quadratmeter große Leinwand ist einmalig, sondern auch die Tontechnik: Kein anderes Open-Air-Kino in Deutschland bietet Surround-Sound! In diesem Jahr wird erstmals ein 4K-Hochleistungsprojektor der neuesten digitalen Generation eingesetzt. Zu erleben ist dies vom 20. Juli bis zum 20. August 2017.