| 08.52 Uhr

Die Töchter Düsseldorfs auf Italienreise

Die Töchter Düsseldorfs auf Italienreise
FOTO: Töchter Düsseldorfs
Die Töchter Düsseldorfs gehen auf große Reise – genauer nach Umbrien in Italien. Nachdem der WDR für "Frau TV" eine Dokumentation über die Band gedreht hat kommt gleich der nächste Höhepunkt in der Bandgeschichte: die Reise zum Pfingstfestival im Skulpturenpart La Serpara in Civitella D´Agliano.

Die Stadt und die Künstler freuen sich auf die coolen Mädels aus Düsseldorf und die Mädels freuen sich auf die Reise nach Italien und das Konzert.

La Serpara - ist ein Skulpturengarten in der Hügellandschaft nahe Orvieto in Italien bei Civitella d'Agliano. Der Park wurde 1997 von dem Schweizer Künstler und Bildhauer Paul Wiedmer gegründet.

In jedem Jahr findet an Pfingsten ein Kunstfestival statt – mit Gästen und Künstlern aus aller Welt. Die Musik kommt jedes Jahr aus einem anderen Land – diesmal sind es die "Töchter Düsseldorfs" aus Deutschland.

Die Töchter Düsseldorfs bestehen aus acht engagierten Mädchen zwischen zehn und 22, die Gitarre, Kontrabass, Piano, Schlagzeug oder Saxophon spielen oder singen. Wenn sie aus ihrem umfangreichen Repertoire schöpfen kann man nur staunen, welches beinahe professionelles Niveau diese Mädels mit ihrer Musik erreicht haben.

Für Cornelia Hornemann sind die Töchter Düsseldorfs ein Herzblutprojekt seit fast acht Jahren. Die Mädels haben gerade Abitur gemacht oder werden in 2018 das Abitur erlangen und in die Welt ziehen. Acht lange und schöne Jahre, in denen diese Mädels Freundinnen geworden sind und selbst von sich sagen, sie hätten ohne die Band wohl heute nicht mehr musiziert. Sie können auf Erlebnisse zurückblicken, die wohl kaum ein anderes Mädel in ihrem Alter gehabt hätte. Konzerte auf großen Bühnen – im Robert-Schumann-Saal, in Berlin, auf den Bühnen der UNICEF zum Weltkindertag und ein eigener Videoclip – diese Liste ließe sich lang fortsetzen … ein weiterer Höhepunkt für die junge Band ist nun diese Konzertreise nach Italien.

Der WDR wird in Kürze in der Sendung "Frau TV" einen Bericht über die Band und auch Cornelia Hornemann bringen – ein sympathisches Projekt von coolen Mädchen – den starken Frauen von morgen.

Mehr unter www. toechter-duesseldorfs.de