| 16.50 Uhr

Hausbewohner hält Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest

Hausbewohner hält Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
FOTO: Archiv
An den Falschen waren am Mittwochnachmittag zwei Einbrecher in Unterbilk geraten, als sie in die Wohnung eines 31-Jährigen einbrachen. Der Mann überraschte das Duo auf frischer Tat und überwältigte einen von ihnen. Er hielt den Einbrecher fest bis die Polizei eintraf.

Um 16.45 Uhr kehrte der Mieter einer Wohnung an der Neusser Straße heim und wunderte sich darüber, dass er mit seinem Schlüssel die Wohnungstür nicht öffnen konnte.

Als er durch den Spion blickte, nahm er Schatten in der Wohnung war. Sogleich sprang die Tür auf und ein Unbekannter stürmte an ihm vorbei in den Hausflur.

Dem Mieter gelang es jedoch den Täter in einem Handgemenge zu überwältigen und so lange festzuhalten, bis dass die von Nachbarn alarmierte Polizei eintraf.

In der Zwischenzeit war der Komplize des Einbrechers über den Balkon geflohen. Er entkam samt Beute (Bargeld und Schmuck) in Richtung Ernst-Gnoß-Straße.

Eine Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Der 40-jährige Einbrecher aus Hannover, der geschnappt werden konnte, wird einem Haftrichter vorgeführt. Er ist bereits polizeibekannt wegen anderer Einbrüche und Gewaltdelikten.