| 13.53 Uhr

Neue Verbindung
Air Seychelles ist in Düsseldorf gelandet

Neue Verbindung: Air Seychelles ist in Düsseldorf gelandet
FOTO: Flughafen Düsseldorf
Weiße Strände, azurblaues Wasser, eine unvorstellbar reichhaltige Unterwasserwelt und Sonne satt – die Schönheit der Seychellen ist kaum in Worte zu fassen. Man muss sie erlebt haben.

Daher nennen die Einwohner des afrikanischen Inselstaates, die Seychellois, und alle, die einmal dort waren, die 115 Inseln aus Granit und Koralle auch einfach nur "das Paradies". War dieses besondere Fleckchen Erde von Nordrhein-Westfalen aus bisher nur umständlich zu erreichen, rückt es nun deutlich näher an Rhein und Ruhr heran.

Um 6.36 Uhr berührte am Freitagmorgen Flug HM014 erstmals Düsseldorfer Boden. Ab sofort bietet Air Seychelles, die nationale Fluggesellschaft der Seychellen, zwei Mal pro Woche eine Nonstop-Verbindung zwischen den Seychellen und Düsseldorf.

In etwas mehr als zehn Stunden Flugzeit geht es bequem über Nacht von Düsseldorf mit einem Airbus A330-200 in das Inselparadies südlich des Äquators.

"Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Air Seychelles, Düsseldorf als einzigen deutschen Flughafen in ihr Streckennetz aufzunehmen", betont Thomas Schnalke, Sprecher der Flughafengeschäftsführung. "Und gerade, weil die kleine Airline lediglich über zwei Langstreckenflugzeuge verfügt, ehrt es uns umso mehr, dass sich Air Seychelles für Düsseldorf entschieden hat und wir ab heute in NRW eine neue Qualitätsairline begrüßen dürfen. Ich wünsche der Verbindung viel Erfolg und 'always happy landings‘."

Die Flüge auf die Seychellen starten in Düsseldorf montags und freitags jeweils um 19.55 Uhr. Die Flugdauer beträgt rund zehn Stunden. Als Fluggerät wird ein Airbus 330-200 eingesetzt, der 254 Passagieren, darunter 18 in der Business Class, Platz bietet.

Die Flüge werden im Code-Share mit Air Berlin verkauft. Die Rückflüge starten donnerstags und sonntags jeweils um 21.55 Uhr und dauern ebenfalls rund zehn Stunden. Über ihren Heimatflughafen bietet Air Seychelles außerdem Umsteigeverbindungen nach Mauritius, Südafrika und Madagaskar an.