| 14.29 Uhr

Info-Abend im EVK Düsseldorf
Am Lebensende die Schmerzen lindern

Info-Abend im EVK Düsseldorf: Am Lebensende die Schmerzen lindern
Dr. med. Dipl.-Theo. Martin Zodrow leitet das Palliative Care Team Düsseldorf (PCT) der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf. FOTO: EVK
Experten aus dem EVK Düsseldorf informieren über Schmerztherapie in der Palliativmedizin.

Sterbende Menschen leiden unter vielen Beschwerden, häufig unter Schmerzen und Luftnot. Die moderne Palliativmedizin hat zahlreiche Möglichkeiten, Leiden in der letzten Lebensphase zu lindern.

Dr. med. Dipl.-Theo. Martin Zodrow ist erfahrener Palliativmediziner und leitet das Palliative Care Team Düsseldorf (PCT) der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf. Er erläutert am Mittwoch, 14. November, von 18 bis 19.30 Uhr im EVK an der Kirchfeldstraße 40, wie er als Palliativmediziner mit einer individuellen Schmerztherapie am Ende des Lebens helfen kann. Und vor allem: Wie er und sein Team Sterbenden Angst nehmen und Schmerzen lindern können.

Palliativmedizin beginnt, wenn die medizinischen Möglichkeiten zur Heilung einer Krankheit ausgeschöpft sind und die Lebenserwartung begrenzt ist. Ihr Ziel ist es, körperliche, psychosoziale und spirituelle Beschwerden zu lindern und eine höchstmögliche Lebensqualität zu erreichen.

Das PCT ist ein großes Team von Palliativmedizinern, Pflegenden und weiteren erfahrenen Experten, das schwerstkranke, sterbende Menschen zu Hause und in Pflegeeinrichtungen berät, versorgt und behandelt.

Es ist Teil des umfassenden Palliativnetzwerkes der Stiftung EVK Düsseldorf. Dazu gehören eine Palliativstation im EVK, das Hospiz am EVK, ein ambulanter Hospizdienst und das Palliativberatungstelefon 0211/9 19 19 19.