| 16.12 Uhr

Timo Bolls Finaleinzug mit 400er-Jubiläum?

Timo Bolls Finaleinzug mit 400er-Jubiläum?
Timo Boll steht vor seinem 400. Einsatz im Dress von Borussia Düsseldorf. Seine eindrucksvolle Bilanz: In 398 Spielen siegte er 348 Mal. FOTO: Horstmüller
Borussia Düsseldorf hat den Einzug in Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft dicht vor Augen. Im ersten Halbfinale gewann Düsseldorf am vergangenen Wochenende mit 3:1 beim 1. FC Saarbrücken und benötigt somit in der Best-of-3 Serie nur noch einen weiteren Erfolg.

Für die Borussia wäre es die fünfte Finalteilnahme in Folge. In der Saison 2012/2013 stand der Rekordmeister zum letzten Mal nicht im Endspiel. Und noch eine andere beeindruckende Zahl könnte am Sonntag Realität werden. Sollte Timo Boll zu zwei Einsätzen kommen, würde er sein 400. Match im Trikot der Landeshauptstädter bestreiten. Bislang sind es 398 Spiele, 348 Mal verließ der Weltranglisten-Zweite den Tisch als Sieger.

"Das Ergebnis vom vergangenen Sonntag sieht deutlich aus, aber das war es nicht", mahnt Cheftrainer Danny Heister. "Saarbrücken ist für uns immer gefährlich. Wir müssen hellwach bleiben und sind noch lange nicht durch." In der Best-of-3 Serie zieht die Mannschaft ins Endspiel ein, die zwei Mannschaftsduelle gewinnt. Die Höhe der einzelnen Siege spielt dabei keine Rolle. Sollte nach den ersten beiden Spielen keine Mannschaft zwei Siege verbuchen können, kommt es am 22. April in Düsseldorf zum entscheidenden dritten Aufeinandertreffen.

"Wir können uns nicht auf der Leistung in Saarbrücken ausruhen", sagt auch Manager Andreas Preuß. "Natürlich ist es gut, einen Sieg im Rücken zu haben. Das nimmt den Druck, denn wir wissen, dass uns am Sonntag nichts passieren kann. Aber es geht trotzdem gefühlt wieder bei null los." Im anderen Halbfinale führen die TTF  Ochsenhausen durch einen 3:1-Erfolg gegen den TTC  Fulda-Maberzell mit 1:0 in der Serie.

Neben dem Play-off-Highlight erwartet die Fans noch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf dem Gelände des Deutschen Tischtennis-Zentrums. Am Vormittag werden die Sieger im stadtweiten Rundlaufwettbewerb "Pausenkönig 2018" ausgespielt und kurz vor dem Spiel vor großer Kulisse im ARAG CenterCourt geehrt.

Außerdem begeht die Borussia ihren jährlichen "Tag der offenen Tür". Neben Führungen durch die Räumlichkeiten der Anlage gibt es ab 12.30 Uhr ein Mitmach-Programm in Zusammenarbeit mit dem Bürger-Verein Grafenberg. Wer das Spiel am Sonntag nicht im ARAG CenterCourt verfolgen kann, dem sei der kostenlose Livestream auf tv.borussia-duesseldorf.de an Herz gelegt.