| 14.15 Uhr

Diabeteswoche in Düsseldorf vom 8. bis 14. November
Für ein Leben ohne Zuckerkrankheit

Diabeteswoche in Düsseldorf vom 8. bis 14. November: Für ein Leben ohne Zuckerkrankheit
Nicht ohne sein Büdchen: Gesundheitsdezernent Prof. Dr. med. Andreas Meyer-Falcke (re.) nutzt seinen mobilen Kiosk, um die Werbetrommel für die gesunde Stadt Düsseldorf zu rühren. Seine Gäste diesmal (v. li.): Prof. Dr. med. Stephan Martin, Prof. Dr. med. Michael Roden, Dr. med. Christian Berg und TV-Moderator Harry Wijnvoord. FOTO: ho
Es war das RTL-Dschungelcamp, das Harry Wijnvoord womöglich das Leben rettete. "Dolly Buster und Desiree Nick waren dabei", erzählt der Holländer. Aber das rettete ihn nicht so sehr. Es war die Untersuchung vor dem Camp. Von Yvonne Hofer

"Ich musste zu einem großen medizinischen Check", erzählt der Fernsehmann. Dann die Schockdiagnose: "Ein Blutdruck von 220 zu 110 und über 300 Zucker." Harry Wijnvoord ist Diabetiker. Wusste bis dahin aber nichts davon. "Das ist eine heimtückische Geschichte. Man spürt es nicht." Einige Jahre - so erzählt er weiter - hielt er sich an die Spielregeln.

Dramatische Ereignisse im Privatleben warfen ihn aber aus der Bahn. "Ich habe alles genascht, was süß war." Die Strafe folgte prompt. Schlechte Blutwerte und zu viel Gewicht. "Seit elf Wochen verzichte ich ganz auf Zucker." Zehn Kilo hat er verloren und erneut die Erkenntnis gewonnen: "Als Diabetiker braucht man eine gehörige Portion Disziplin!"

Diabetes, auch Zuckerkrankheit genannt, gilt längst als Volkskrankheit. Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung gelten als Hauptursachen.
Am Sonntag, 8. November, startet die erste Düsseldorfer Diabeteswoche mit einer Informationsveranstaltung von 10 bis 15.30 Uhr im Congress Centrum Düsseldorf für die ganze Familie.

Spielerische Aktionen gehören hier ebenso dazu wie Antworten auf viele Fragen aus dem Alltag. Bis 14. November gibt es von der Fachtagung über Angebote für Schulen bis zum unterhaltsamen "Chefkoch trifft Chefarzt" ein großes Programm. Zum Abschluss wird am Weltdiabetestag, 14. November, die Tonhalle blau angestrahlt.

"Gesundheit muss Spaß machen", weiß Düsseldorfs Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Meyer-Falcke. Für die gesunde Stadt Düsseldorf wirbt er gerne mit seinem "Gesundheitsbüdchen". Und auch bei der Diabeteswoche sorgt die Landeshauptstadt für Spaß.

Ein prominentes Teilnehmerfeld geht vom 8. bis 14. November mit Schrittzähler an den Start. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, der als passionierter Marathonläufer fit ist, macht mit. Ebenso wie Rheinbahnvorstand Klaus Klar und Ex-Fußballspieler Olaf Thon. Auch Prof. Dr. med. Stephan Martin, Chefarzt für Diabetologie des VKKD (Verband Katholischer Kliniken Düsseldorf) will es wissen.

Er gibt aber lachend zu: "Ich habe mir in der Woche die Abendstunden frei gehalten, um am Ende nicht zu schlecht neben dem Oberbürgermeister abzuschneiden."

Und dann gibt es auch noch eine echte Weltpremiere: Ein Karnevalsorden in Form der blauen Schleife, die das Symbol des Weltdiabetestages ist. Keine Frage: Gesundheit muss Spaß machen.