| 16.01 Uhr

Erste Hilfe für Viertklässler

Erste Hilfe für Viertklässler
Julia Sohn (li.) hat die Erste-Hilfe-Kurse für Kinder zunächst in Oberkassel angeboten. Caroline Merz macht daraus jetzt ein stadtweites Programm. Unter dem Titel „Kinder können Leben retten“ berichtete der Düsseldorfer Anzeiger bereits im Januar über das ungewöhnliche Kursangebot mit dem Pädagogen, Notfallseelsorger und Rettungssanitäter Frank Himmelreich. FOTO: ho
Erste-Hilfe-Kurse für Kinder? "Eine tolle Idee", sagt Caroline Merz von der Initiative Sterntaler e. V. So toll, dass Sterntaler das Projekt jetzt in die Düsseldorfer Grundschulen bringt. Viertklässler lernen Erste Hilfe. Von Yvonne Hofer

Die Idee entstand Anfang 2016 im Oberkasseler "Krabbelreich" von Julia Sohn. Die Unternehmerin und Mutter einer neunjährigen Tochter hatte gerade selbst am eigenen Leib erfahren, wie wertvoll Kenntnis in Erster Hilfe ist, als ihre Tochter sich verschluckt hatte. Mit dem sogenannten "Heimlich-Griff" konnte sie reagieren.

Was für junge Eltern gut ist, kann auch für Kinder nicht schlecht sein. Fand Rettungssanitäter, Pädagoge und Notfallseelsorger Frank Himmelmann. Und entwickelte einen Kurs für Kinder ab sechs Jahren unter der Überschrift "Wenn es Opa nicht gut geht". Der Nachwuchs lernt in kleinen Gruppen spielerisch, was zu tun ist, wenn etwa Opa oder Oma zusammenklappen. Wichtigster Schritt: "Die 112 anrufen!" Im "Krabbelreich" ist der Kurs inzwischen ein Selbstläufer.

Als Caroline Merz einen Bericht über dieses Angebot sieht, ist sie angetan. Als Mutter von drei Kindern denkt sie gleich weiter. Denn das Wissen über Erste Hilfe kann ja auch unter Geschwisterkindern lebenswichtig sein. Sie hört sich zunächst um.

"Ich habe mit zahlreichen Ärzten darüber gesprochen, ob ein solcher Kurs wirklich sinnvoll ist", erzählt Merz. Die Reaktionen sind durchweg positiv, man hält das Angebot in Medizinerkreisen ab 10 Jahren für durchaus angebracht. "Und dabei geht der Kurs weit über die Erste Hilfe hinaus", sagt Merz. "Die Kinder müssen gemeinsam arbeiten, an einem Strang ziehen." Das sei schon auch ein kleines Integrationsprojekt. Alles wichtige Faktoren, damit die Initiative Sterntaler es überhaupt fördert.

Die vierten Klassen der Düsseldorfer Grundschulen sollen nun in den Genuss kommen. An der Carl-Sonnenschein-Schule ist der Kurs bereits erfolgreich gelaufen. Auch die jüngste Tochter von Caroline Merz gehörte hier zu den Teilnehmerinnen. Mit Folgen. "Die Kinder kommen nach Hause und präsentieren ihr neu erworbenes Wissen. Da lernt man als Mutter oder Vater gleich noch einmal mit", sagt Merz lachend.