| 08.27 Uhr

Düsseldorf setzt ein Zeichen

Düsseldorf setzt ein Zeichen
Jacques Tilly (v. li.) , Michael Becker, Sabine Tüllmann, Campino und Pater Wolfgang setzen in diesem Jahr ein Zeichen - und hoffen, dass zahlreiche Düsseldorfer sie dabei unterstützen. FOTO: Nicole Gehring
"Man vergisst manchmal die Armut vor der eigenen Tür", sagt Campino. Deshalb unterstützt der Frontmann der Toten Hosen in diesem Jahr die Aktion "Düsseldorf setzt ein Zeichen" der BürgerStiftung. Von Yvonne Hofer

Im Sommer 2015 war die Initiative ins Leben gerufen worden. Eine Aktion "Für Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung" zu einer Zeit, als zahlreiche Flüchtlinge nach Düsseldorf kamen.

Es sollte Familien, Kindern, Jugendlichen, Senioren, Wohnungslosen und Geflüchteten gleichermaßen geholfen werden. Der Erfolg gab der BürgerStiftung recht. 270.000 Euro wurden inzwischen bereits gesammelt. "2016 waren es 110.000 Euro", sagt Sabine Tüllmann, Vorsitzende der BürgerStiftung. Von der großen Hilfsbereitschaft der Düsseldorfer ist sie bis heute überwältigt. Und angefasst von der Alters- und Kinderarmut in einer vermeintlich reichen Stadt wie Düsseldorf.

 Eine Idee der Kampagne war es von Anfang an, Bedürftige in der Vorweihnachtszeit mit Einkaufsgutscheinen im Wert von jeweils 20 Euro zu beschenken. Partner ist hier real. "Weil das Sortiment dort so umfassend ist", erklärt Tüllmann. 15 Senioreneinrichtungen und die Tafel wurden so unter anderem beschenkt. Außerdem wurden über 300 Schlafsäcke an obdachlose Menschen verteilt. "Armut ist eines der größten Themen, das Menschen ausgrenzt", sagt Tüllmann. Bei der BürgerStiftung gibt es deshalb längst auch Angebote wie den Notgroschen für Kinder oder Senioren. Schnell und unbürokratisch wird hier geholfen.

Um auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen zu setzen, haben sich Tüllmann und die Bürgerstiftung prominente Unterstützung ins Boot geholt: Pater Wolfgang Sieffert von der Altstadt-Armenküche, Tonhallen-Intendant Michael Becker, Karnevals-Künstler Jacques Tilly und Campino. Der sagt: "Jeder kann mitmachen und so vor der eigenen Haustüre helfen. Bei der Zuwendung ist es egal, woher jemand kommt. Und schon mit 50 Cent Spende kann man einen Beitrag leisten!"

Campino selbst spendiert 3 x 2 Freikarten fürs ausverkaufte Hosen-Konzert im Dezember im ISS Dome. "Mit meet and greet!" Jaqces Tilly spendiert den 3-D-Druck eines seiner berühmten Mottowagen. Details zur Versteigerung folgen in Kürze.

Jetzt sammeln Sabine Tüllmann und ihre Mitstreiter erst einmal Spenden, damit Düsseldorf auch 2017 wieder ein Zeichen setzen kann - für Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung.