| 08.52 Uhr

Den Pkw fit für den Herbst checken

Herbstcheck fürs Auto nicht vergessen
Der Fachmann in der Werkstatt nimmt die Fahrzeugtechnik genau unter die Lupe. So können Autofahrer sicher und beruhigt in den bevorstehenden Herbst und Winter starten. FOTO: djd/Robert Bosch GmbH
Mit speziellen Checks können sich Autofahrer auf den bevorstehenden Herbst und Winter vorbereiten.

Sehen und gesehen werden – dieses Motto gilt auf den Straßen ganz besonders, wenn die nasskalte Jahreszeit beginnt. Sobald die Tage kürzer werden und Dunkelheit, Nebel oder Starkregen häufig die Sicht beeinträchtigen, kommt es für Autofahrer darauf an, dass sie sich jederzeit auf die Technik verlassen können. Korrekt eingestellte und funktionstüchtige Scheinwerfer sorgen ebenso für ein Plus an Sicherheit wie gute und möglichst neue Scheibenwischer. Das Ergebnis ist Durchblick statt störender Schlieren auf dem Glas.

Während konventionelle Scheibenwischer aus einem Wischerarm aus Metall, der an der Wischerachse angebracht ist, bestehen, existieren mittlerweile diverse Unterarten. Ein Gelenk ermöglicht es, den Scheibenwischer von der Scheibe wegzuklappen. Für die ebenen Scheiben der Automobile früherer Generationen genügte als Wischerblatt eine starre Metallschiene, in die ein Gummiprofil eingeklemmt war. Für die heute üblichen gewölbten Fahrzeugscheiben haben die Hersteller das Wischerblatt in mehrere Teile mit Gelenken gegliedert, die das Gummiprofil an die Scheibe drücken. Für die gleichmäßige Verteilung des Anpressdrucks sorgen zwei dünne elastische Metalleinlagen im Gummiprofil. Zudem sind nicht segmentierte Flachwischerblätter (auch Aero-Wischer genannt) auf dem Markt. Rechtzeitig zum Start in die Schmuddelwetter-Saison sollten Autofahrer daher einen Herbst-Check in örtlichen Werkstätten nutzen.

Gutes Licht ist ein entscheidendes Merkmal für mehr Sicherheit im Straßenverkehr – für Autofahrer gilt das ebenso wie etwa für Radfahrer. Falsch eingestellte Autoscheinwerfer etwa können zu Blendungen des Gegenverkehrs mit fatalen Folgen führen. Auch Blindflüge müssen nicht sein. Autos, die im Oktober beim kostenlosen Licht-Test in den Kfz-Betrieben überprüft werden, sind auf der sicheren Seite. Denn defekte Lichtanlagen werden entdeckt und korrigiert. Der Licht-Test ist ein Service, bei dem Kfz-Meister kleine Mängel sofort beheben.

Beim Licht-Test werden acht Bestandteile der Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion und richtige Einstellung nach den Vorgaben der Straßenverkehrszulassungsordnung getestet. Die jährlichen Licht-Testwochen in den Werkstätten zeigen immer wieder, dass bei rund einem Drittel der Autos die Scheinwerfer nicht korrekt eingestellt sind. Autofahrer sind also gut beraten, die Testmöglichkeit zu nutzen.

Zusätzlich zum Lichttest fahren Verbraucher mit einem Herbst-Check auf Nummer sicher. Damit beugen sie nicht nur Unfallgefahren, sondern auch drohenden technischen Pannen vor. Im Rahmen der Aktion etwa bieten bundesweite Werkstätten einen Rundum-Check für Herbst und Winter an. Dabei überprüft der Fachmann die Batterie, die Bremsanlage, den Motor und vieles mehr. Ein Austausch empfiehlt sich zum Beispiel bei Scheibenwischern, die ihre besten Zeiten schon hinter sich haben. Bei ihnen kann es durch Schlieren auf dem Glas und das Licht des Gegenverkehrs zu unangenehmen und gefährlichen Beeinträchtigungen der Sicht kommen. Der Beginn der grauen und regnerischen Jahreszeit ist ein guter Zeitpunkt, um für klaren Durchblick unter allen Bedingungen zu sorgen.

(djd)