| 11.11 Uhr

Serie
Henry liebt Essen

Serie: Henry liebt Essen
Britta Damm mit ihrem Hund Henry. FOTO: Nicole Gehring
Britta Damm, Regierungsangestellte im Sportministerium von NRW ist in Düsseldorf durch ihre Leidenschaft für das Brauchtum bekannt wie ein "bunter Hund". Von Andrea Kleiner

Seit 35 Jahren ist sie Mitglied bei den Düsseldorfer Schützen, seit 2015 Vorsitzende der Interessengemeinschaft Düsseldorfer Schützenvereine (IGDS) – als erste Frau.

Aber Britta Damm hat auch ein Privatleben – sie ist Mutter eines erwachsenen Sohnes aus erster Ehe, und seit zwanzig Jahren ist Thomas Damm der Mann an Ihrer Seite. Übrigens: Er ist ihr Nachfolger als Chef bei den Niederkasseler Sebastianus-Schützen. Damit das Privatleben auch voll ausgefüllt wird kam Hund Henry, ein zweijähriger Ridgeback-Rüde, in ihre Familie – mit 45 Kilo schwer übergewichtig. Und das hatte seinen Grund.

2008, Henry war den allerersten Tag im Hause Damm, mopste er den Sonntagsstuten vom Tisch. Viele weitere kulinarische Missetaten folgten.

Eines Tages fand Henry eine Schublade, die nicht vollständig geschlossen war. Es kam, wie es kommen musste: Alles - vom Rübenkraut über Speisestärke bis hin zu Nudeln - wurde auf dem frisch gereinigten Teppich verteilt und zumindest teilweise gefuttert. Als Feinschmecker geht der Damm'sche Vierbeiner freilich nicht durch. "Gefrorenes Brot oder aufgetautes Essen für den Abend waren regelmäßig seine Beute", erzählt Britta Damm lachend.

"Das alles ist wesentlich besser geworden." Henry – mittlerweile beim Idealgewicht angelangt- setzt heute nicht mehr so viel Energie in die unerlaubte Nahrungssuche. "Aber" - und hier lächelt Britta Damm verschmitzt, "wir passen mittlerweile wesentlich besser auf, dass alles weggeräumt ist."

Henry liebt eigentlich alles, was die Familie und er zusammen machen, besonders die Urlaube und die Schützenveranstaltungen, die grundsätzlich gemeinsam stattfinden – denn bei beiden wird er besonders verwöhnt.