| 10.09 Uhr

Enkeltrick in Hassels - Zeugen gesucht

Gleich zweimal überredeten Kriminelle gestern Mittag einen 84 Jahre alten Mann aus Hassels zur Übergabe zweier größerer Geldbeträge.

Der Anrufer hatte sich am Telefon als Lebensgefährte einer Angehörigen ausgegeben, den Senior in ein Gespräch verwickelt und dann um einen größeren Geldbetrag gebeten, da er dringend ein Auto kaufen müsse. Nachdem der Düsseldorfer Geld von der Bank abgeholt hatte, übergab er einer unbekannten Frau vor der Haustür, die bereits von dem Anrufer angekündigt worden war, das Geld.

Nur zwanzig Minuten später versuchten die Kriminellen es erneut und wieder übergab der Rentner das Bargeld an die fremde Frau. Erst kurz danach kamen ihm Zweifel und er rief seine Tochter an, die ihn überredete die Polizei zu verständigen.

Die "Geldabholerin" wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt, die ungefähr 1,55 Meter sein soll. Sie hat dunkle Haare und war zur Tatzeit mit einer dunklen Jacke, einer Jeanshose und einer Wollmütze bekleidet.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 21 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 8700 entgegen.

Die Polizei warnt noch einmal vor den kriminellen Tricks der Täter und gibt folgende Tipps:

Übergeben Sie niemals Geld an eine/einen Fremde(n)!

Informieren Sie die Polizei, wenn Sie solche Anrufe erhalten und erstatten Sie Anzeige!

Jüngere Verwandte und Nachbarn werden gebeten, ihre Angehörigen oder Senioren in der nahen Nachbarschaft über die Tricks der Täter zu informieren!