| 14.08 Uhr

Vorbild: Outsider

Im Gerresheimer Bahnhof an der Heyestraße wird es ab 12. November um 16 Uhr eine Ausstellung von Künstlern mit geistiger Behinderung geben.

Die mehrmonatige Kunstaktion VORBILD:OUTSIDER dreht die gesellschaftlich genormten Rollen endlich und einfach mal um. Aus Outsider-Künstlern mit geistiger Behinderung werden Vorbilder und Lehrer für andere lernwillige Malschüler aus Düsseldorf.

Das Projekt fand über viele Monate bei unserem Kooperationspartner, dem offenen Studio 111 statt und wurde von der dortigen künstlerischen Leitung Krystyna Hatzke umgesetzt. Gemeinsam zeigen die Macher jetzt im Gerresheimer Bahnhof die Ergebnisse dieses überraschenden Kunstprojekts. Auf faszinierend direkte Art vollzieht man Methoden künstlerischer Entwicklung nach und entdeckt die tatsächliche universelle Sprache der Kunst. Die vorgestellten Grenzen zwischen Outsider Art und unseren anerzogenen Vorstellungen von künstlerischer Berechenbarkeit verlieren hier glücklicherweise jeden Sinn.  Die Begrüßung nimmt vor: Carsten Reinhold Schulz / Kurator des Gerresheimer Bahnhofs, die Projekterklärungen: Krystyna Hatzke / künstlerische Leitung Studio 111.