| 00.43 Uhr

Tunnel in Grafenberg?

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 7 strebt weiterhin einen Tunnelbau unter dem Grafenberger Wald an. Daher beantragt sie heute zu den bezirklichen Haushaltsberatungen Geldmittel für eine Machbarkeitsstudie. Darin soll eine Streckenführung vom Staufenplatz unter dem Grafenberger Wald bis zum Ratinger Weg untersucht werden.

Vize-Bezirksbürgermeister Hanno Bremer ist überzeugt: "Nur der Tunnel bietet eine nachhaltige Lösung. Mit ihm werden die Menschen vor Abgasen, Lärm und dem zunehmenden Straßenverkehr dauerhaft geschützt."

Bremer geht es vor allem um die Entlastung der staugeplagten Ludenberger Straße und Bergischen Landstraße. "Dort wird der enorme Verkehrsdruck noch wachsen. Denn mit Glasmacherviertel, Quellenbusch, Gallberg und Villa Sohl entstehen neue Wohngebiete, die viel Individualverkehr mit sich bringen. Durch den Tunnel könnte ein Großteil dieses Individualverkehrs abgeschöpft und umgeleitet werden."

Wie sich SPD, Grüne und FDP zu Bremers Antrag für eine Machbarkeitsstudie stellen werden, ist unklar. "Ich rechne allerdings mit einer Ablehnung", so Bremer. "Doch die Bürgerinnen und Bürger werden das Verhalten der Ampel sehr genau registrieren. Nach der Abstimmung über den Antrag wissen die Menschen, wem in der Politik ihre Gesundheit wirklich etwas wert ist. Ich jedenfalls werde weiter für das Wohl der Grafenbergerinnen und Grafenberger kämpfen."